03. Januar 2011

Bester Sekt aus Deutschland 2010

Weine des Jahres, Teil 3: Sekt und Champagner

Rebholz Pinot R/Gold 2005, brut, aus Blanc de Pinot Noir und Blanc de Blanc von Chardonnay: Für mich die Creme de la Creme der deutschen Sekte: strahlend golden, feine Brioche-Noten, Vanille und Apfel, Karamell- und Honigaromen, komplexe Würze, Tiefe und Dichte, tolle Säure bei perfekt balancierter Struktur: großer Auftritt und langer Abgang

Georg Breuer Brut 2005, Porzellanetikett: feinste Perlage, Eleganz, mineralisch, Finesse, Kreide, weiße Früchte, langer Nachhall pure Eleganz und flüssige Seide - wer will den noch von Champagner unterscheiden?

2006 Wilhelmshof Pinot B brut, Cuvée aus Blanc de Noirs und Pinot Blanc: feines Holz, cremig und stoffig, sind zu einem festlichen Gala-Kostüm verarbeitet, extrem fein moussierend, Mandarinen und Honig, Äpfel und Mandeln, sehr gut strukturiert und rassig frisch und lang

Wagner-Stempel, TIRUS, Cuvee brut 2005: Volumen, herbe Frucht, Kreide, sehr ausgewogener und harmonischer Sekt

St. Laurentius Pinot brut, (liegt im Keller des Bellevue, dem Amtssitz des Bundespräsidenten): komplexe Frucht, Citrus, sehr schöne Säure und Balance, präsenter Nachhall

Barth Riesling Brut, (wird auf Flügen der Lufthansa ausgeschenkt): angenehme Fruchtigkeit, kraftvoll und harmonisch, reif und ausgewogen

2008 Pinot Rose, Edition Fritz Keller, zartes Lachsrosa, feine Perlage, Beeren- und Litschiaromen, Schmelz, erstaunlich eleganter Rosé

(Text im wesentlichen aus Falstaff, Deutschland-Ausgabe 2/2010)

Noch nicht genug? Weitere erstklassige Sekte kommen von Mohr, Diel, Raumland, Andres & Mugler und Daniel!

Champagner:

Veuve Clicquot - die Jahrgangschampagner haben richtig zugelegt und bieten verführerischen Trinkgenuss

Jacquesson - die neuen Cuvees der 700er Serie sind Extraklasse - barock, explosiv und lang

Beste Winzer 2010

Die Weißweine 2010

Die Rotweine 2010

Die Entdeckungen 2010

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben