21. Mai 2011

Cool Labels 8: Hensel und Gretel

Die Winzer Thomas Hensel und Markus Schneider sind Hensel und Gretel

Ich musste lauthals loslachen, als ich die Fassprobe auf der ProWein sah. Auch Stuart Pigott machte sich Nass vor Spass: "Ich hätte nicht gedacht, dass Markus freiwillig die Rolle des Gretel übernimmt". Welche Rolle sollte er auch sonst übernehmen, den Ruf als Pumuckel hat er sowieso weg?

Endlich ist der Hensel und Gretel gefüllt. Ein perfekter Kandidat für die Cool Labels und ein märchenhaft süffiger Wein für die Terrasse. Und das für knapp über 10 Euro.

90 Prozent Grauburgunder und 10 Prozent Weißburgunder bei nur 11,9 Prozent sorgen für eine kräftig gelbe Farbe, auch das Bouquet erinnert an Gelben Muskateller: weich, fruchtig, Mirabellen, ein Vanille-Honig-Süße-Kick, der durch die Säure gut aufgefangen wird, purer Spaß im Glas mit Faktor 9.

Die HENSEL & GRETEL Parzellen befinden sich in der Dürkheimer und Ellerstadter Feldmark. Das Lesegut der einzelnen Partien wurde reif, gesund und differenziert voneinander geerntet. Anschließend mit einer Maischestandzeit von 4-6 Stunden, schonend und unter geringem Druck gepresst. Ohne Schönung, kontrollierte Vergärung im Stahltank und neuem Holzfass.

Der Rote kommt im Herbst.

hensel-gretel.com

Zur Serie Cool Labels

Teil 9 Immich-Batterieberg

Kommentare (3)

  1. Michael Rauscher am 21.05.2011
    ... insgesamt viel Murks bei diesen Labels: gewollt, aber nicht gekonnt. Ausnahme ist am ehesten Rutz. Dahinter steckt eine Idee, die über das Kalauerhafte hinausgeht, das die anderen Etiketten prägt.

    Die Weine mögen gut sein, aber die Designs?
  2. Niko . am 21.05.2011
    in welchen Keller gehen Sie zum Lachen? Ich empfehle Sauer, Ernst und Hempels
  3. alex whity am 23.05.2011
    ...viel Murks bei diesen Lables???

    Mir gefällt die Serie COOL LABELS sehr gut. Vielleicht ist es ja auch eine Frage des Alters?? Mein Großvater kann damit auch nicht so viel anfangen...

Neuen Kommentar schreiben