21. April 2017

Champagne Ruinart Kooperation mit Jaume Plensa

Jaume Plensa | Ein neuer Künstler für Ruinart

Das Engagement in Sachen Kunst hat im Hause Ruinart lange Tradition. Jaume Plensa ist bekannt für seine Silhouetten menschlicher Körper und nimmt diese allegorische Form, um damit den Geist von Ruinart einzufangen.

1896 bat André Ruinart den bekannten tschechischen Künstler Alphonse Mucha, ein Werbeplakat für das Champagnerhaus zu kreieren. Ruinart engagiert sich seitdem immer wieder im Bereich der Kunst, nimmt an internationalen Kunstmessen teil und beauftragt bekannte Künstler, ihre Vision des Hauses Ruinart zu zeigen.

Jaume Plensa | Ein neuer Künstler für Ruinart

Dabei existiert der Bezug zur Kunst bei Ruinart sogar noch länger als die Maison mit ihrer Gründung am 1. September 1729 durch Nicolas Ruinart: Sein Onkel der Mönch (Dom) Thierry Ruinart, war ein großer Kunstliebhaber und -kenner und spielte eine Schlüsselrolle in der Geschichte des Hauses.

Dom Thierry Ruinart wurde während der Regentschaft Ludwigs XIV. im Jahr 1657 in Reims geboren. Er studierte am "College des Bons Enfants" in Reims und schloss - ungewöhnlich für die damalige Zeit - mit 17 Jahren mit dem "Master of Arts" ab.

Jaume Plensa | Ein neuer Künstler für Ruinart

Er reiste häufig durch Frankreich, vor allem nach Lothringen und ins Elsas. Neben Heiligen und Märtyrern interessierte sich Dom Thierry Ruinart vor allem für die Kunst und ihre Geschichte. So lernte dieser passionierte Schreiber sogar das griechische Alphabet und Altgriechisch, um die griechische Antike besser zu verstehen.

Jaume Plensa | Ein neuer Künstler für Ruinart

Um das Werk von Dom Thierry Ruinart lebendig werden zu lassen, brauchte es einen Künstler, der in der Lage ist, dessen Philosophie, Kultur und dessen vielsprachige Texte zu transportieren. Jaume Plensa wurde 1955 in Barcelona geboren, wo er immer noch lebt und arbeitet. Plensa ist bekannt und berühmt für seine Silhouetten menschlicher Körper, mal sitzend, mal kniend, die Richtung Horizont zu meditieren scheinen - in der Pose eines Denkers. Plensa nimmt diese allegorische Form, um damit den Geist von Ruinart einzufangen, vor allem den Geist des Gründers: Dom Thierry Ruinart.

Kommentare (1)

  1. Dorothea Gänzler vor 12 Stunden
    Können Sie mir Bezugsquellen für Ruinart Jaume Plensa Designverpackung nennen?
    Danke für Baldige Information.

Neuen Kommentar schreiben