16. Dezember 2008

Wein-Rallye 18: Sekt vom Wilhelmshof

Sekt ist eines meiner Lieblingsthemen. Kein Winzererzeugnis wird so unterschätzt, wie das perlende Gold in Deutschland. Dabei gibt es so wunderbare Winzersekte, wenn man den Massenstrom trockener Sekte einfach mal links liegen lässt. Die besten Sekte Deutschlands:

Winzersekt gehört seit einigen Jahren zu den großen Themen der Weinfreaks. Magazine beschäftigen sich damit, neue Bücher werden geschrieben. Habe ich mich in den 90ern noch fast ausschließlich für Champagner und Cremant interessiert, ist das seit der Jahrtausendwende deutlich umgeschlagen, es kamen die ersten Ratzenberger, Kesselstatt und Weils. Dann die Rebholz, Becker, Fürst und Hubers.

Erinnert sich jemand noch an die schwarze Flasche von Chandon (so hieß der damals, glaube ich mich zu erinnern, war das ein Extra Trocken oder schon Brut?), das war bis Mitte der 80er ein respektabler Sekt in einer wunderschönen Flasche. Dann verschwand er, weil wohl zu wenige damals so trocken tranken. Denn der normale Begriff trocken bedeutet bei Sekt schließlich schon deutliche Süße.

Es ist Schade, das es relativ wenige Winzer gibt, die sich ausschließlich auf Sekt spezialisiert haben. Für den normalen Winzer ist der Sekt lediglich ein Produkt in der ganzen Palette vom Riesling bis zum Spätburgunder. Wie sagte es Volker Raumland kürzlich dem Tagesspiegel: "Die machen nichts Anderes." Und meinte damit die Winzer in der Champagne, Übung macht den Meister.

Bei einer Konzentration auf Sekt würde es bei vielen Winzern nochmals zu einer Qualitätssteigerung kommen. Nicht auszudenken, was dann gezeigt werden könnte. Das Schöne ist heute: die Zahl der Flaschen, auf die der Genießer zugreifen kann, wird immer größer. Und die Qualität wird immer besser.

Einer der beiden Top-Sekterzeuger ist für Niko der Wilhelmshof in Siebeldingen. Es sind zwei Sekte von Barbara Roth, die mich seit längerem beeindrucken: Der Pinot B und der Blanc de Noirs, die beiden Spitzen-Erzeugnisse des Sekthofes aus der Pfalz.

Der Pinot B von 2005 ist himmlisch. Cremige Stofflagen sind zu einem festlichen Gala-Kostüm verarbeitet, eine atemraubende Robe aus flüssiger Seide, extrem fein moussierend, Mandarinen und Honig, Citrus und Mandeln, weiße Früchte, pure Eleganz, was für ein großer Auftritt und langer Abgang, 93-95

Der Blanc de Noirs 2006 ist seine weibliche Seite. Edle Kupfer-Töne, rötlich-goldener Schimmer, zarter Hauch nach Walderdbeeren, ein Duft von Vanille, animierende Finesse, was für ein betörendes Parfum, die jungen Damen aus dem gleichnamigen Film tanzen in roten Sommerkleidern auf den Wiesen 92-93

 

Nikos Top-Erzeuger in Deutschland

1 St. Laurentius (Klaus Herres, Leiwen, Mosel)

1 Wilhelmshof (Barbara Roth, Siebeldingen, Pfalz)

3 Breuer (Rheingau)

4 Rebholz (Pfalz)

5 Raumland (Rheinhessen)

6 Solter (Rheingau)

7 Bassermann-Jordan (Pfalz)

8 Ratzenberger (Mittelrhein)

9 Weil (Rheingau)

10 Reichsgraf von Kesselstatt (Mosel)

 

Die Top-Sekte:

1 Pinot Brut 1999 (Rebholz)

2 Brut 1990 (Breuer, Porzellanetikett)

3 Pinot B 2005 (Wilhelmshof)

4 Pinot 2005 (Herres, der Wein des Bundespräsidenten)

5 Blanc de Noirs 2006 Pinot Brut (Wilhelmshof)

6 Pierre (Bassermann-Jordan) 

7 Triumvirat (Raumland, Rheinhessen)

8 Chardonnay 2004 (Bürgermeister Schweinhardt, Nahe)

9 Riesling Dichtertraum (Saar-Mosel-Winzersekt GmbH)

10 Goldloch (Diel, Nahe)

Ach ja, hier noch mein Aufsteiger, der Sekt "D" vom Weingut Daniel (Rheingau), ebenfalls im Bundespräsidialamt gelistet. Dazu die Beschreibung von Jan Göran Barth: "Wirklich gelungen ist der "D"-Sekt. Feinperliges Mousseux, Aromen von Aprikosenschale, Haut von rotem Apfel, Nuancen von Karamell, angenehmes und nicht aufdringliches Säure-Fruchtspiel".

Die schönsten Etiketten haben die Cuvee aus dem Hotel Bellevue (Mosel) und der alte (!) Dichtertraum der Saar-Mosel-Winzersekt GmbH, beides Mosel-Jugendstil-Etiketten).

Gerade ist Das große Buch vom Sekt von Junglas/Knoll im Societätsverlag erschienen, hier geht es zu meinem Artikel im Gault Millau Magazin.

Trinkt mehr Sekt! Trinkt mehr Brut! Singt mehr Gassenhauer!

Grüße, Niko

(Die Zusammenfassung aller Sekt-Artikel der Weinrallye folgt morgen)

Kommentare (1)

  1. Sebastian M. am 17.12.2008
    Sehr gute Artikel, Herr Niko! Mir war sehr angenehm und interessant ihn zu lesen. Der Sekt, denke ich, ist das beste Getränk! Viele Grüße! :)

Neuen Kommentar schreiben