11. Juni 2013

Wein von Ress wieder aufgetaucht

Fotos: Hajo Balczun / Balthasar Ress

Riesling RESSpekt wurde nach drei Jahren aus dem See gehoben - eine Kiste Wein bleibt verschwunden

Heute wurden nach genau drei Jahren die Top-Cuvées des Hattenheimer Weinguts Balthasar Ress aus dem Diezer Baggersee geborgen. Am 8. Juni 2010 hatte Weingutsinhaber und Hobbytaucher Christian Ress mit einem Tauchteam 18 Magnumflaschen und eine 12-Liter-Balthazarflasche des Spitzen-Rieslings RESSpekt in 22 Metern Tiefe des Sees versenkt.

_______________________________________________________

Zwei Stahlkisten à neun Magnumflaschen und eine Stahlkiste mit der Balthazarflasche wurden an den Grund gekettet. Jetzt ging Christian Ress zusammen mit dem Team der Aquanaut Tauchbasis wieder in den Diezer Baggersee um den Schatz aus Hattenheim zu bergen.

Die Überraschung: Nur eine der 9er Magnum-Stahlkisten und die Balthazar- Kiste konnten von den Tauchern im schlammigen Untergrund gefunden werden. "Wir gehen davon aus, dass die zweite Kiste mit den neun Magnumflaschen tief im feinen Schlamm versunken ist", erklärt Christian Ress die unerwartete Situation. "Doch auch so können wir die Ergebnisse einer bei 6 bis 8 Grad konstant kühlen, licht- und sauerstoffgeschützen, sehr schonenden Lagerung unter Wasser mit den Magnumflaschen RESSpekt vergleichen, die wir parallel traditionell in unseren Weinkellern reifen ließen", sagt Ress.

______________________________________________________

Eine Vielzahl von Gästen begleiteten das Ereignis. Darunter waren auch die Käufer von 12 Magnumflaschen RESSpekt, die diese nach der Versenkung am 8. Juni 2010 über Ebay ersteigert hatten. Von dem Erlös kamen 20 Prozent dem Südafrika Projekt Wein hilft des bekannten Weinautors Stuart Pigott zugute. Die Käufer, einer davon hatte allein fünf Magnumflaschen ersteigert, kommen nun in den Genuss des bemerkenswerten Rieslings. Alle anderen müssen bis zum Wochenende warten, an dem in dem Wiesbadener Balthasar Ress Flagship-Store die 12-Liter-Balthazarflasche für die Gäste geöffnet wird.

So schmeckt der Wein

Erste Verkostung am 14. Juni in der Wiesbadener Weinbar

In der Wiesbadener Weinbar & Vinothek wird am Freitag um 13 Uhr die 12-Literflasche RESSpekt Jahrgang 2009 für die Gäste geöffnet und ausgeschenkt. Das wird die einzige Gelegenheit sein, diesen äußerst seltenen Wein glasweise verkosten zu können.

RESSpekt entstammt der Selektion bester Trauben aus dem Rüdesheimer Berg, wo sich die steilsten Parzellen des Rheingaus befinden. Der 2009er RESSpekt ist ohne Zusatz von Reinzuchthefen vergoren und wurde zur Wahrung seines individuellen Charakters nicht geschönt. Die konstant kühle Lagerung und die permanente Dunkelheit stellten nun ideale Bedingungen für eine schonende Lagerung und einen optimalen Reifeprozess dar.

Von dieser Möglichkeit konnten bislang nur wenige Weine in der Geschichte profitieren. Ein bekanntes Beispiel sind 15 Flaschen Champagne Roederer, die in 15 Metern unter dem Meeresspiegel in der Bucht von Saint Mont im Atlantik lagen.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben