17. Februar 2017

Winzergruppe respekt-BIODYN Neue Weingüter bei respekt-BIODYN

Winzergruppe respekt-BIODYN | Neue Weingüter bei respekt-BIODYN, Foto © Robert Herbst

Die Weingüter Hajszan Neumann, Herbert Zillinger und VDP-Mitglied Dr. Wehrheim haben sich der Winzergruppe respekt-BIODYN angeschlossen. Gemeinsam streben nun 22 respekt-Winzerinnen und -Winzer nach dem „idealen Wein“.

"Der hohe respekt-Standard, unser kollegialer Austausch und die gemeinsame Weiterentwicklung und Wertschätzung sind mir über die Jahre enorm wichtig geworden. respekt-BIODYN ist eine super Truppe! Deswegen sehe ich es als Notwendigkeit, auch mein zweites Weingut dort zu integrieren. Auch weil bei Hajszan Neumann schon Jahre vor meiner Übernahme biodynamisch gearbeitet wurde", begründet der Wiener Winzer Fritz Wieninger seine Doppelmitgliedschaft bei respekt-BIODYN.

H. Neumann, F. Wieninger, S. Hajszan © Christian Jobst

H. Neumann, F. Wieninger, S. Hajszan © Christian Jobst

Mit Hajszan Neumann, dem Weinviertler Weingut Herbert Zillinger und dem VDP-Mitglied Dr. Wehrheim aus der Pfalz in Deutschland zählen zu dem 2007 gegründeten Verein ab sofort 22 Weingüter. Die ersten nach den neuen respekt-Richtlinien zertifizierten Weine der drei werden im Rahmen der Wiener Weinmesse VieVinum 2018 präsentiert, auf der im März 2017 stattfindenden Messe ProWein in Düsseldorf sind ihre Weinflaschen noch ohne respekt-Logo zu sehen.

Die neuen Kellerrichtlinien. Ende Dezember 2016 wurden respekt-Kellerrichtlinien für die Weinkategorien "Weiß- & Roséwein", "Rotwein", "Naturwein" und "Sekt & Schaumwein" verabschiedet. Die einzelnen Kategorien sind klar definiert und lassen keinerlei Interpretationsspielraum. Die Winzergruppe strebt gemäß dieser strengen Richtlinien und mit dem Bekenntnis zu höchster Qualität nach dem Ideal des Weines.

Herbert & Carmen Zillinger © Steve Haider.

Herbert & Carmen Zillinger © Steve Haider

Das Aufnahmeprozedere. "Für uns zählt neben der Arbeitsweise vor allem das Qualitätsniveau der Weine, weshalb die Weine von respekt-Aspiranten vom Vorstand mehrfach verkostet werden", so respekt-Obmann Fred Loimer. "Wichtig ist hierbei, dass respekt offen ist für jeden Weintyp: von frisch & fruchtig über klassisch und gereift bis hin zu orange. Aber alles auf hohem Niveau. Dann erst geht's ans echte Aufnahmeverfahren. Unsere neuen Kellerrichtlinien sind natürlich auch noch eine ordentliche Hürde. Schön, dass die drei sie gemeistert haben."

Franz & Karlheinz Wehrheim © Weingut Dr. Wehrheim.

Franz & Karlheinz Wehrheim © Weingut Dr. Wehrheim

Einstimmigkeit des Vorstands, Teilnahme am respekt-Bildungsprogramm, ein Jahr dauernde Mentorenschaft durch ein älteres Mitglied und drei Jahre Übergangsphase für Weingüter in Umstellung auf biologische Bewirtschaftung und zwei für bereits biologisch arbeitende Betriebe sind die weiteren Kriterien.

respekt-BIODYN ist ein biodynamischer Verein mit dem Ziel, herausragende Weine mit höchstmöglicher Individualität zu produzieren. respekt-BIODYN hat seinen Sitz in Österreich und zählt 22 Mitglieder aus Deutschland, Italien, Österreich und Ungarn. Der Verein wurde 2007 gegründet.

Die respekt-Mitglieder: Paul Achs, Judith Beck, Clemens Busch, Steffen Christmann, Kurt Feiler/Feiler-Artinger, Karl Fritsch, Michael Goëss-Enzenberg/Manincor, Andreas Gsellmann, Gernot & Heike Heinrich, Johannes Hirsch, Fred Loimer, Hans & Anita Nittnaus, Bernhard Ott, Gerhard Pittnauer, Claus Preisinger, Hansjörg Rebholz, Karlheinz & Franz Wehrheim, Franz Weninger, Fritz Wieninger/Hajszan Neumann & Wieninger, Philipp Wittmann, Herbert & Carmen Zillinger.

respekt-BIODYN & ProWein

21 der 22 respekt-Weingüter sind von 19. bis 21. März auf der ProWein in Düsseldorf vertreten. Die deutschen Mitglieder sind persönlich am Stand des "VDP. Die Prädikatsweingüter" in Halle 14 anwesend, die österreichischen mit Ausnahme von Gernot Heinrich und Fred Loimer (Halle 16) in Halle 17 und das Südtiroler Weingut Manincor in Halle 15.

 

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben