14. Februar 2009

14 Winzer präsentieren Jungweine bei S. A. Prüm

70 Riesling-Fassproben aus berühmten Spitzenlagen der Mittelmosel können Weinfreunde am 7. März im Wehlener Weingut S.A. Prüm verkosten

Zur 2008-er Jungweinprobe auf dem histo­ri­schen Speicher laden 14 namhafte Winzerbetriebe der Region von 11 bis 17 Uhr ein. Der Eintrittspreis beträgt 12 Euro an der Tageskasse und 10 Euro im Vorverkauf. Bevorzugte Zeiten für Vertreter von Gastronomie und Handel sind von 10 bis 12 Uhr.

Folgende Weingüter werden bei der Probe vertreten sein: Bastgen & Vogel (Kesten), Max Ferdinand Richter (Mühlheim), Dr. Pauly-Bergweiler, Wegeler (Bernkastel-Kues), Kees-Kieren (Graach), Franz Friedrich-Kern, Heribert Kerpen, Studert-Prüm, S.A. Prüm (Wehlen), M. Schömann, (Zeltingen), Mönchhof Robert Eymael, Joh. Jos. Christoffel (Ürzig), Andreas Schmitges (Erden). Unter den 14 Weingütern wird mit Rudolf Trossen erstmals ein Öko-Weinerzeuger vertreten sein. 

Thilo Umbach vom Ratskeller (Bernkastel-Kues) verwöhnt die Gäste im "Schwalbenflug" mit Deftigem aus der Gutsküche.

Übrigens: Das Weinjahr 2008 an der Mosel war geprägt von klimatischen Höhen und Tiefen. Der Sommer fiel zeitweise relativ kühl aus, begleitet von häufigen Niederschlägen. Zwei vorangegangene milde Winter in Folge begünstigten den Befall mit Mehltau. Auch mit Hagelschäden hatte der Winzer zu kämpfen. Zwar war der Herbst ebenfalls kühl, doch auch ohne Goldenen Oktober hatten die Trauben genug Sonne zum Reifen. So fällt der Jahrgang durchaus zufriedenstellend aus: leichtfüßig aber nicht dünn, mit Säurespiel aber nicht sauer. Würzig, vital und ansprechend, wie ein guter Riesling sein soll. Kurz vor Jahresende ermöglichten ausreichende Minustemperaturen verschiedentlich eine lang erwartete Eisweinernte.