Genussgipfel Österreich
22. August 2018

18. Wiener Restaurantwoche Über 10.000 Reservierungen

18. Wiener Restaurantwoche © Culinarius/APA-Fotoservice/Juhasz, Foto: Krisztian Juhasz

In Wien startet vom 27. August bis 2. September ein kulinarisches Festival - die 18. Wiener Restaurantwoche. Eine Woche lang werden in Wien und Umgebung hochkarätige Menüs zum Fixpreis serviert.

Zur Wiener Restaurantwoche bieten gehobene Restaurants abends ein 3-gängiges Gourmetmenü ab € 29,50 an. Die mittaägliche Gaumenfreude in 2 Gängen ist in ausgewählten Lokalen bereits ab € 14,50 zu haben. Tische sind ausschließlich unter www.restaurantwoche.wien buchbar. Damit reiht sich Wien in eine Liga mit Städten wie New York, London, Amsterdam, Miami oder Barcelona. Mittlerweile nehmen weltweit mehr als 10.000 Lokale in über 180 Städten an Restaurantwochen teil.

18. Wiener Restaurantwoche © Culinarius/APA-Fotoservice/Juhasz, Foto: Krisztian Juhasz

Bereits eine Woche nach Reservierungsstart zählt Organisator Dominik Holter mehr als 10.000 Reservierungen. "Wir freuen uns, dass wir im Zuge dieses einwöchigen Gourmet Events, einem neuen Publikum die Vielfalt der gehobenen Gastronomie in Wien zugänglich machen können", so Veranstalter Dominik Holter. Einige Restaurants sind bereits einige Stunden nach Reservierungsstart ausgebucht. Bereits ausgebuchte Restaurants sind Huth da Moritz, Huth Gastwirtschaft, Restaurant Aurelius, 57 Restaurant & Lounge, Labstelle, Patara, Das Wieden, Bodulo und viele mehr.

Aufgrund der hohen Nachfrage wurden in einigen Restaurants die Plätze aufgestockt. In folgenden Restaurants sind weitere Plätze verfügbar: Edvard im Kempinski, Mörwald Toni M., Restaurant Grace, Restaurant Yohm, Clementine im Glashaus, Coté Sud und El Hans.

Sommer bedeutet auch immer Urlaubszeit. Daraus resultiert eine umsatzschwächere Periode für die Gastronomie. Das einwöchige Genuss Event, die Wiener Restaurantwoche, bringt der hiesigen Gastronomie einen zusätzlichen Umsatz von ca. 1 Mio Euro. Rund ein Drittel der Reservierungen stammt von Wien Touristen, so die aktuellen Zahlen und Daten zur 18. Wiener Restaurantwoche.

18. Wiener Restaurantwoche © Culinarius/APA-Fotoservice/Juhasz, Foto: Krisztian Juhasz

Ursprünglich kommt die Idee der Restaurantwoche aus New York und hatte den Hintergrundgedanken, Gastronomen in umsatzschwachen Monaten mehr Gäste zu bringen. "Mittlerweile veranstalten wir bereits die 18. Restaurantwoche in Wien und es geht längst nicht nur mehr um den geschäftlichen Aspekt. Die Wiener Restaurantwoche wurde für uns und für die Gastronomen zu einem Aushängeschild, um die hochklassige Küche der Restaurants zu präsentieren. Es ist für mich immer wieder erstaunlich, wie sich die Gastronomen und Haubenköche bei den Menüs zur Wiener Restaurantwoche kreativ ins Zeug legen und außergewöhnliche Menüs servieren", so Organisator Dominik Holter.

Die Partner der 18. Wiener Restaurantwoche sind American Express, Taxi 31300, Resch&Frisch, Römerquelle, Freewave, bet-at-home, WKO und helvetia. Sie unterstützen damit ein Projekt, das den Wiener Gastronomen zusätzlichen Umsatz bringt und damit zum Wachstum der Branche beiträgt. Organisator Dominik Holter bedankt sich bei allen Sponsoren und Kooperationspartnern, die eine Veranstaltung dieser Größe ermöglichen.