04. Februar 2012

250 Grad Poletto auf der Ambiente

foto_asa_Selection

250 Grad plus Poletto der ASA Selection von Cornelia Poletto

Cornelia Poletto gab der Serie aus hochkantenfestem Porzellan ihren Namen. Ihr gefiel es, dass die Formen alle Anforderungen ambitionierter Köche abdecken - für Profis und Hobbyköche genauso wie für den alltäglichen Gebrauch. Nachdem die bislang 58 Teile der Kollektion nur in reinem Weiß erhältlich waren, bringt ASA Selection sie jetzt auch in der Trendfarbe Schwarz auf den Markt.

"ASA 250 °C plus Poletto" erlaubt in Verbindung mit den bereits bekannten weißen Formen einen spannenden und extravaganten Schwarz-Weiß-Kontrast und ermöglicht damit viele neue und attraktive Gestaltungen rund um die Zubereitung. Die stapelbaren Ober- und Unterformen sind separat erhältlich, weil die flachen Unterschalen nicht nur als Deckel beim Dünsten, sondern auch als Serviertablett für die heiße Form oder als Vorlegeplatte dienen.

Alle Elemente der Serie ASA 250 °C plus Poletto eignen sich perfekt zum Dünsten, Braten, Gratinieren, Eindecken und Servieren und sind extrem belastbar.

Die Neuheiten werden auf der Ambiente in Frankfurt am ASA-Messestand in Halle 4.0 Stand D 39 gezeigt.

Zur Kolumne Küchentrends

Polettos DORADE in der Meersalzkruste

Die Doraden waschen und mit Küchenkrepp trocknen. Flossen mit einer Küchenschere abschneiden (damit der Salzteig nicht festklebt). Den ausgenommenen Bauch mit Kräutern und Knoblauchzehen füllen. Alle Zutaten für den Salzteig in der Küchenmaschine zusammenrühren. Alufolie auf ein umgedrehtes Backblech geben und den Fisch gleichmäßig in die Salzkruste einpacken. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 25 Minuten garen. Die Salzkruste ringsherum aus der Höhe der Rückenflosse vorsichtig mit einem Sägemesser aufschneiden und den Fisch trancieren.

Für die Peperonata die Paprikaschoten vierteln, entkernen und im vorgeheizten Ofen (Grillstufe) mit Oberhitze grillen, bis die Paprika schwarz ist. Mit einem feuchtem Küchentuch abdecken und auskühlen lassen. Die Haut abziehen und die Paprika in Steifen schneiden. Die Frühlingszwiebel in Ringe, die Zwiebel in Streifen und den Knoblauch in Scheiben schneiden. Das Olivenöl in einer Wokpfanne erhitzen und die Zwiebeln mit dem Knoblauch anschwitzen, mit Salz und Piment würzen. Die Paprika zufügen und alles ca. 5 Minuten schmoren lassen. Tomatenfilets, Kapernäpfelund Kräuter dazugeben und abschmecken. Die Peperonata auf vier vorgewärmten 250°C plus Tellern anrichten und die Fischfilets darauflegen.

Rezept für 4 Personen:

Für die Dorade:

2 Doraden à 500 g, geschuppt und ausgenommen 4 kg Meersalz (Sel de Guerande) 200 g Mehl 100 g Speisestärke 8 Eier je 4 Zweige Basilikum, Estragon, Petersilie, Thymian 2 Knoblauchzehen

Für die Peperonata:

2 Tomaten (geviertelt, gehäutet und entkernt) 2 rote Paprika 2 gelbe Paprika 8 Kapernäpfel 8 Frühlingszwiebeln 1 rote Zwiebel 1 Knoblauch 8 grüne Oliven, entsteint 12 Basilikumblätter fein, geschnitten 10 Estragonblätter fein, geschnitten 3 El bestes Olivenöl etwas Fleur de Sel, etwas Piment 150 ml Tomatensauce