Restaurants
09. März 2011

3 Sterne Michelin Chef im Hotel Waldorf Astoria in Berlin

fotos-waldorf-astoria-hilton-worldwide-martin-brudnizki-design-studio

Der ITB-Knaller: Waldorf Astoria importiert den ersten 3 Sterne Chef nach Berlin - den ersten Anzeichen nach ist es Pierre Gagnaire

update: Pierre Gagnaire hat unterschrieben

"Sorry, he is french", plauderte ein bestens gelaunter John Vanderslice ganz salopp auf der heutigen Baustellenbesichtigung, "but a very good chef" - gemeint war der neue Küchenchef des Waldorf Astoria, das Ende des Jahres in Berlin eröffnet. Der Global Head of Luxury & Lifestyle Brands von Hilton Worldwide hielt den Namen noch geheim, aber fügte hinzu: "Er hat drei Restaurants in Paris, eines in London, Dubai und Las Vegas."

Da kommt nur Pierre Gagnaire in Frage, obwohl der in Paris nur zwei Restaurants besitzt. Aber das kann ein gut gelaunter Lifestyle-Boss auch ein wenig durcheinander bringen. Denn der Konkurrenz, die ebenfalls in Frage kommen könnte - also Joel Robuchon und Alain Ducasse - fehlen Restaurants in Dubai. Oder haben die gerade eben ein paar Tische zusammengestellt und keiner hat's gemerkt?

Die Verträge sollen jedenfalls gerade unterzeichnet werden, der künftige Chef soll sich bereits das fast fertige Haus in Berlin angeschaut haben. Die Küche ist noch nicht fertig, aber sicherlich stand er wie wir im Rohbau der Präsidentensuite im 31. Stock mit der schönsten Aussicht auf Berlin.

Und war wie wir begeistert: Der Zoo sieht traumhaft aus von oben, die Flamingos sind zum Greifen nah. Selbst der U-Bahnhof Wittenbergplatz wirkt majestätisch, wie ein New Yorker Brandenburger Tor im Kleinformat.

Friedrich W. Niemann, General Manager des neuen Waldorf Astoria Hotel, ist auch um den Blick auf die Gedächtsniskirche und über den Kurfürstendamm zu beneiden. Und um die schicke neue American Bar (Foto oben) mit 25 Meter Tresen im ersten Stock. Das casual-fine-dining-restaurant liegt genau in die andere Richtung und soll 100 Personen Platz bieten.

Egal ob Gagnaire, Robuchon oder Ducasse: Das ist eine Kampfansage an die anderen Luxushotels in Berlin, wo es derzeit nur einen 2-Sterne-Koch mit Christian Lohse im The Regent gibt. Regent, Adlon und Ritz Carlton sind seit heute nicht mehr die alleinigen Platzhirsche in der Stadt.

Hintergrund:

Das neue Waldorf Astoria Berlin ist Teil des Projekts Zoofenster, das den gesamten Westteil der Berliner City aufwerten und beleben soll. Mit 232 Zimmern und Suiten wird das Luxusdomizil 15 Etagen des insgesamt 32-stöckigen Wolkenkratzers aus Naturstein und Glas belegen, der zwischen Bahnhof Zoo und der Gedächtniskirche an der Hardenbergstraße entsteht.