Restaurants
22. Oktober 2008

40 Jahre Ristorante Ciao am Kurfürstendamm

Die Neuauflage der West-Berliner Institution Ciao präsentiert ein wundervolles Geburtstagsmenü in vier Gängen bis Mitte November

Das auch im Namen verschlankte Ciao präsentiert sich nach fast einjähriger Umbaupause neu eröffnet und frisch renoviert mit hellem Holz, Leder und klaren Linen. Mit seiner offener Küche und dem jungen Küchenteam um Küchenchef Heiko Probst zeigt sich das Ciao als italienisches modernes Restaurant, das sich aufwendig zubereiteten Klassikern und deren Neuinterpretation widmet.

Das Jubiläumsmenü gibt es bis Mitte November. Wir erlebten es wunderbar komponiert, das Geflügel und das Reh von ausgezeichneter Qualität, die Steinpilzravioli herrlich aromatisch, die Schokolade bitter und edel, ein echtes Erlebnis. Damit rangiert das Ciao wieder unter den besten Italienern der Stadt.

- Mit Wildente gefüllte Wachtel auf Honig-Linsen mit Balsamicozabaione

- Steinpilzravioli in Rosmarinbutter mit Parmesanschaum

- Rehrücken in Maronikruste, glasierte Rosenkohlblätter, Pfirsichjus

- Eiscréme von Schokolade und schwarzem Trüffel

Franco Francucci junior spendierte Weine aus dem Gründungsjahr, alle noch mit süßlichem Touch, sanften Aromen von Pflaumen, Sauerkirschen und Herbstlaub:

1968 Barolo Riserva Franco Fiorina

1968 Brunello Di Montalcino Riserva Torchio D'oro, Fattoria Dei Barbi

1968 Taurasi, Mastroberardino, Castelfranci, Kampanien

Das Menü ohne Weine kostet 48 Euro, Ristorante Ciao, Kurfürstendamm 156/Am Lehniner Platz, www.ristorante-ciao.com