Mail aus München
19. April 2016

5o. VinItaly Gusto & Stile

50. VinItaly: Gusto & Stile - Über die Grenzen hinaus

Mail aus München: Unter dem Motto "Gusto & Stile - Über die Grenzen hinaus" luden Le Donne del Vino und die deutsche Frauen & Weine e. V. Vinissima anlässlich der 5o. VinItaly zur Verkostung reifer Jahrgänge ein.

Fünf italienische Weinproduzentinnen (Francesca Planeta, Elena Walch, Marilisa Allegrini, Raffaella Bologna und Marina Cvetic Masciarelli), sowie  zwei ausländische Winzerinnen (Andrea Wirsching aus Franken und Xandra Falco aus Spanien) stellten Weine Ihrer Heimat, alle mindestens über fünf Jahre alt, vor.

50. VinItaly: Gusto & Stile - Über die Grenzen hinaus

Die Degustation der sechs Weiß- und fünf Rotweine leitete Stevie Kim, Managing Director der VinItaly International. Leider, ein wenig unverständlich, da gerade die deutschen Weine optimale Alterungsvoraussetzungen haben, waren die vier deutschen Weißweine von den Jahrgänge 2014 und 2015 (Iphöfer Julius Echter Berg Silvaner - WG Wirsching 2015, Iphöfer Müller Thurgau Kabinett trocken 2015 - WG Wirsching, Eruption Riesling trocken 2014 vom WG Acham Pfalz  und Schatz vom Vulkan Grauburgunder trocken vom WG Schätzle Baden).

50. VinItaly: Gusto & Stile - Über die Grenzen hinaus

Einzige Ausnahme war der Leiwener Laurentiuslay Riesling Spätlese, Jahrgang 1999, der mit seinen nur 7 Grad Alkohol eine erstaunliche Frische zeigte und die italienischen Journalisten begeisterte.

Bei den Weißweinen der italienischen Winzerinnen ließ Francesca Planeta ihren Chardonnay IGT 2011 verkosten und Elena Walch überraschte die Teilnehmer mit Ihrem 2005er Gewürztraminer der bekannten Einzellage "Kastelaz" oberhalb von Tramin. Der 10 Jahre alte Gewürztraminer zeigte sich kraftvoll, aber dennoch charmant und langanhaltend am Gaumen.

Bei den Rotweinen öffnete  Marlisa Allegrini den "La Poja" IGT Veronese Monovarietale Corvina, der mit großer Eleganz und Tiefe überzeugte. Weitere italienische Rotweine der "Donne del Vino" waren Bricco della Bigotta Barbera d´Asti DOCG Braida Jahrgang 2011 von Raffaela Bologna aus Piemont, Montepulciano d'Abruzzo DOC von Marina Cvetic Masciarelli, Jahrgang 2011, die allesamt großen Beifall fanden.

Die Spanierin Xandro Falco vom Weingut  Dominio de Valdepusa stellte den Emeritus 2010 Marqués de Grinón vor, der zu Recht Emeritus heißt, was übersetzt soviel wie "verdient" bedeutet. Ein großer Wein der den Gästen der angenehm heiter geführten Verkostung auf der VinItaly sicherlich lange in Erinnerung bleibt.

Monika Kellermann