Hotels
17. März 2010

Anleger verlängern Mietstundung für Adlon Holding

Die Adlon Holding, die Restaurants und Bars im Berliner Hotel Adlon betreibt, hat im Ringen um Zahlungen an einen Immobilienfonds einen Kompromiss erreicht

Eine bereits für 2009 vereinbarte Mietstundung wird für zwei Jahre bis Ende 2011 verlängert, wie die Gruppe des Fondsinitiators Anno August Jagdfeld am Mittwoch in Berlin mitteilte. In einer außerordentlichen Gesellschafterversammlung hätten 77,7 Prozent dafür gestimmt. Konkret wird nun ein «Besserungsschein» verlängert, wonach die Forderungen bestehenbleiben, aber später beglichen werden. Die jährliche Miete liegt bei 2,3 Millionen Euro. Dem Fonds gehört die Adlon-Immobilie.

Die Adlon Holding kann die Mietzahlungen vorerst «nicht in vollem Umfang» erwirtschaften, wie es weiter hieß. Hintergrund sei, dass die Spitzengastronomie im Hotel die Konsumflaute zu spüren bekomme. Die Holding-Geschäftsführung habe aber deutlich gemacht, dass sich die «wirtschaftliche Perspektive nachhaltig verbessert hat». dpa

Hintergrund: Das Hotel Adlon und der Jagdfeld-Krimi um Fundus