Berlin
11. Juni 2018

Anthony Bourdain bei CNN über Berlin In Berlin werden Fantasien wahr

Anthony Bourdain bei CNN über Berlin | In Berlin werden Fantasien wahr

Wenige Tage nach dem Tod Anthony Bourdains hat der TV-Sender CNN die Berlin-Folge seiner Serie «Parts Unknown» ausgestrahlt. "Es ist alles hier, wenn man weiß, wo man suchen muss." sagt Bourdain in der Folge vom Sonntagabend.

Wenige Tage nach dem Tod des US-Kochs und Moderators Anthony Bourdain hat der TV-Sender CNN die Berlin-Folge seiner Serie "Parts Unknown" ausgestrahlt. Die Stadt sei ein "sich stets verändernder Ort, an dem Erinnerungen und neue Ideen Seite an Seite leben" und "ein Ort, an dem Fantasien wahr werden können", sagt Bourdain in der Folge vom Sonntagabend. "Es ist alles hier, wenn man weiß, wo man suchen muss."

Bourdain hatte sich während Dreharbeiten in Frankreich im Alter von 61 Jahren das Leben genommen. Er war am Freitag im elsässischen Ort Kaysersberg tot in einem Luxushotel aufgefunden worden. Die Folge in Berlin hatte er vor mehreren Monaten gedreht.

In der Folge trifft sich Bourdain unter anderem mit Billy Wagner, dem Koch des Restaurants "Nobelhart & Schmutzig", um Currywurst und Döner Kebap zu probieren. Mit Techno-DJ Ellen Alien isst er im Restaurant "Michelberger". Serviert werden dort Geflügelwurst und Schweinshaxe mit geräuchertem Kartoffelstampf und Apfel sowie geschmorte Rinderschulter mit Wurzelgemüse, Meerrettich und Gremolata.

"Wenige andere Städte sind von der Vorstellungskraft Einzelner geformt worden, ob auf brillante Weise kreativ oder unsagbar bösartig", sagt Bourdain, der auch auf die deutsche Vergangenheit und das Nachtleben eingeht. "Die Clubkultur ist der Stolz der Berliner, die Millionen Abenteurer aus der ganzen Welt anzieht." dpa

Hier geht es zum Video mit Bourdain über Berlin