Bars & Drinks
08. April 2013

Ardbeg Galileo ist Single Malt Whisky 2013

Foto Unternehmen

Ardbeg Galileo wurde zum weltbesten Single Malt Whisky 2013 gekürt

Mit einem Hattrick gewinnt die schottische Single-Malt-Destillerie Ardbeg die prestigeträchtigen World Whisky Awards 2013. Ardbeg Galileo ist der Gewinner der Kategorie Bester Islay Single Malt Whisky und wurde zum Worlds Best Single Malt Whisky gekürt, während Jackie Thomson, Leiterin des Ardbeg Besucherzentrums (Foto), den Titel Global Icon Visitor Centre Manager of the Year gewann.

Ardbeg Galileo wurde als limitierte Abfüllung im vergangenen Jahr lanciert, um das weltweit erste Weltraum-Experiment der schottischen Destillerie auf der internationalen Raumstation ISS zu feiern. Der zwölf Jahre alte Single Malt Whisky ist eine besondere Komposition verschiedener Ardbeg-Qualitäten aus dem Jahr 1999. Sie reiften in ehemaligen Bourbon- und Marsala-Weinfässern aus Sizilien, die der rauchigen Textur des Whiskys eine gewisse Süße verleihen.

Mit Jackie Thomson zeichnete die Jury nicht nur die Leiterin des Ardbeg Besucherzentrums aus, sondern auch jemanden, der Ardbeg lebt und atmet. Viele Whisky-Liebhaber, die Ardbeg auf der schottischen Insel Islay besuchen, spüren den Enthusiasmus und die Leidenschaft, mit der Jackie die Aura der traditionsreichen Destillerie vermittelt und somit die Besichtigung von Ardbeg zu einem unvergesslichen Erlebnis macht.

Ardbegs Experiment im Weltall

Das Experiment begann mit dem Start des unbemannten Raumschiffs Russian Progress 45, das Proben von Ardbeg Molekülen an Bord hatte. Im Dienste der Wissenschaft wurde die Rakete über eine Soyus Trägerrakete um 10.11 Uhr am 30. Oktober 2011 vom Baikonur Kosmodrom in Kasachstan ins All geschossen. Sie erreichte die bemannte Raumstation ISS am 2. November 2011 um 11.41 Uhr (MEZ). Das Experiment wird von dem amerikanischen Forschungsunternehmen NanoRacks LLC geleitet und wurden im Rahmen des International Science Festival in Edinburgh 2012 veröffentlicht.

Über Ardbeg

Ardbeg wurde 1815 gegründet und wird von Kennern in aller Welt als komplexester, rauchigster und am meisten getorfter Islay Single Malt Whisky geschätzt. Gleichzeitig wartet er mit einer unerwarteten Süße auf - ein Phänomen, das auch "das torfige Paradox" genannt wird. Im Februar 1997 wurde die Ardbeg Destillerie an The Glenmorangie Company verkauft.

Seit 2005 gehört Glenmorangie und somit auch Ardbeg zum weltweit größten Luxuskonzern LVMH Moët Hennessy Louis Vuitton. Ardbeg wurde drei Mal hintereinander von Jim Murrays Whisky-Bibel zum Scotch Whisky of the Year gewählt.