Wein
19. August 2018

Auf der Wein-Route durch das Reich der Mitte Beste Weine Chinas

Das neue Disneyland des Weines: Die Region Ningxia wird zum chinesischen Napa-Valley - Changyu Pioneer kann die Hälfte der Jahresproduktion von Deutschland verarbeiten – Wein & Neue Seidenstraße. Von Nikolas Rechenberg

Eiffelturm und Pyramiden wirken klein, wenn man zum ersten Mal vor ihnen steht. Durch die vielen Postkarten, Filme und Erzählungen hat man sie sich viel größer vorgestellt und ist enttäuscht. Sie kennen dieses Phänomen?

Auf der Wein-Route durch das Reich der Mitte | Beste Weine Chinas Fotos Niko Rechenberg

Nicht so in China! Zwar hatten Kollegen von unglaublichen Ausmaßen berichtet, Stuart Pigott und China-Experte Frank Kämmer lagen mir bereits seit Jahren in den Ohren, endlich in das Reich der Mitte zu kommen. Erstaunliches ist passiert: Vor Ort ist in China alles noch riesiger, unglaublicher und aufregender!

Dabei sind wir in einer knappen Woche nur einen kleinen Teil der chinesischen Wein-Route abgefahren. Ningxia ist das chinesische Napa, dort haben die Weingüter die gleichen Ausmaße wie beispielsweise das Disney-Familiengut Silverado, wo locker mit dem SUV im Kamin eingeparkt werden kann. Viele Chateaux in Ningxia sehen aus, wie direkt von der Loire importiert - nur anstatt zwei Etagen sind es sieben und statt mit vier Türmchen sind die Schlösser mit einem Dutzend Türmen ausgestattet.

Auf der Wein-Route durch das Reich der Mitte | Beste Weine Chinas Fotos Niko Rechenberg

Ningxia entwickelt sich zur besten Weinregion in China: Dort haben wir 9 China-Chateaux besucht und Dutzende weitere Weine aus der Ningxia-Challenge verkostet. Die Wein-Route in Ningxia hat eine Länge von gut 150 Kilometern und wartet mit über 100 Weingütern auf 30.000 Hektar Anbaufläche auf. Am besten erreichbar ist die Region von Yinchuan aus, einer 2-Millionen-Einwohner-Stadt, rund 700 Kilometer westlich von Bejing und südlich der Mongolei und der Wüste Gobi gelegen.

Auf der Wein-Route durch das Reich der Mitte | Beste Weine Chinas Fotos Niko Rechenberg

Hier herrscht perfektes Sommer-Klima. Nur im Winter wird es wegen der extremen Tiefst-Temperaturen von minus 25 Grad hart für die Reben. Aus diesem Grund werden die Rebstöcke schräg wachsend erzogen und im Winter zum Schutz zugeschüttet und eingegraben. Oftmals werden die Flächen dann mit Wasser geflutet und die Rebfelder werden zu riesigen Eisflächen, unter denn die Rebstöcke überleben können.

Der Wein-Konzern Changyu Pioneer wurde bereits 1892 vom Diplomaten Zhang Bishi gegründet - dessen erster Weinmacher war der Österreicher August Wilhelm Baron von Babo. Changyu ist heute der größte Wein-Produzent in China und auch heute ist der wichtigste Berater vor Ort wiederum ein Österreicher - Lenz Moser, der jahrelang für Robert Mondavi arbeitete und heute Chateau Changyu Moser XV für Changyu führt.

Hinzu kommen chinaweit weitere Weingüter wie Changyu Afip, Changyu Castle, Changyu Rena und Changyu Baron Balboa. In der Changyu International Wine City bei Yantei stehen 95 Hallen für die Weinproduktion zur Verfügung. Jede Halle gefühlt so groß wie die ehemalige Abfertigungshalle des Flughafens Tempelhof - insgesamt eine Fläche von 270.000 Quadratmetern, rund 250 Fußballfelder.

Es ist die größte Weinproduktion der Welt: Als ein Weingut bei voller Auslastung hochgerechnet, wird es jährlich 400.000 Tonnen Wein und Schnaps produzieren - das ist die Hälfte der Jahresproduktion an Wein in Deutschland (zwischen 7.5 bis 9.5 Millionen Hektoliter).

Der Großteil der Weine in China, weit über 90 Prozent, sind rot, den Riesenanteil liefert dazu Cabernet, dann kommen Merlot und Syrah. Alle Weine, die wir verkosten konnten, waren erstaunlich gelungen und sauber vinifiziert, die besten von ihnen hätten als Piraten in einer Bordeaux- oder Rhone-Verkostung für Aufsehen gesorgt.

Die einfachen sind für 10 bis 20 Dollar zu haben, die besseren kosten schnell 50 oder auch schon mal 100 Dollar, 150 oder deutlich mehr. Kein Problem für die vielen chinesischen Millionäre und auch die wachsende Mittelschicht in den Großstädten hat Lust auf gute Weine und Weinbars.

Über 90 Prozent des Weines wird angeblich in China selbst konsumiert. Dabei trinkt die große Masse der Chinesen nach wie vor Bier und Billig-Schnaps. Meine Vermutung für den Verbleib der riesigen Wein-Mengen: Künftig wird Europa mit dieser Produktion - natürlich zu deutlich niedrigeren Preisen - mit einer großen China-Wein-Welle per Zug über die Neue Seiden-Straße und parallel dazu über die maritime Silk Road (der Seeweg) überschwemmt.

100.000 Waren-Container zwischen Deutschland und China bis 2020 sind von der Deutschen Bahn angekündigt worden. Die ersten Routen der "One Belt, One Road"-Strecke mit insgesamt einem Bau-Volumen von 900 Milliarden Dollar sind fertig gestellt. Anfang Mai kam der erste Güterzug mit 44 Containern auf der neuen 9.800 Kilometer langen Direktverbindung zwischen China und Österreich in Wien an und wurde mit großem Pomp empfangen.

China hat eine Rebfläche von knapp einer 1 Million Hektar. Das bedeutet zunächst hinter Spanien Platz Zwei. Doch der Traubenanbau dient in großem Maße auch der Produktion von Schnaps, Tafeltrauben und Rosinen. Trotzdem wird China in wenigen Jahren der größte Trauben- und Weinproduzent der Welt sein. Lag der Pro-Kopf-Verbrauch vor 10 Jahren noch bei zwei Deziliter Wein, liegt er inzwischen bei einem Liter - Tendenz steigend.

Was heißt das für die Wein-Route in Ningxia? Dort soll es in spätestens 10 Jahren 60.000 Hektar Anbaufläche mit 300 China-Chateaux geben, also eine Verdoppelung. Noch Fragen? Hinfahren, staunen und Wein trinken!

Auswahl der GOURMETWELTEN der besten Weingüter in Ningxia

Behalten Sie den Überblick, bald erreicht uns der Wein-Tsunami aus China:

Auf der Wein-Route durch das Reich der Mitte | Beste Weine Chinas Fotos Niko Rechenberg

1 Chateau Changyu Moser XV - Teil des Changyu-Imperiums und mit die besten Weine des Landes. Sehr gutes Preis-Genuss-Verhältnis, das Flagship, der Cabernet aus 2015 holt locker 93 Punkte

2 Legacy Peak - wow, das hat Potential, der Family Heritage Cabernet kommt auf 93 Punkte, der junge Winemaker von Legacy ist schon jetzt der "Justin Bieber" Chinas!

Auf der Wein-Route durch das Reich der Mitte | Beste Weine Chinas Fotos Niko Rechenberg

3 Silver Heights - Besitzerin Emma Gao und ihr Mann Thierry Courtade - er arbeitete früher auf Château Calon-Ségur in Bordeaux - erzeugen rund 50.000 Flaschen im Jahr. Der Family Reserve Chardonnay ist großartig, einer der besten der Region mit 92-93 Punkten, die Reserve Helan Moutnains ist ein ebenso exzellenter Cabernet

4 Jiabeilan (Helan Qingxue Vineyard), der 2009er Cabernet Sauvignon Reserve Jiabeilan von Helan Qingxue Vineyard von der quirligen Jing Zhang (Foto unten) gewann die Decanter Wine Trophy und wurde so zum Meilenstein für den chinesischen Wein. Ausgezeichnete Qualitäten!

5 Kanaan - ein christlich (!) geprägtes Weingut, ebenfalls von einer Weinmacherin, Fang Wang geführt und promotet: Pretty Pony, Wild Pony und das Flagship Black Beauty mit aufsteigender Qualität überzeugen und machen richtig Spaß!

6 Lan Cui - gut gemachte Weine eines Modehaus-Besitzers

7 Dong Li ist im Kommen, quasi der Aufsteiger der Region, Flagship ist der Family Treasures mit sehr anständiger Qualität

8 Yuanshe Stonecastle Vineyard - Die Weine heißen Son of Mountains und Soul of Mountains, nette Umschreibungen für Weine, die sich noch strecken müssen, um in Europa Erfolg zu haben

9 Chandon - Noch nicht die große Champagner-Klasse wie bei uns, aber der Rose-Brut macht sich schon jetzt. Die Kosten für die 4 Qualitäten: um die 20-25 Dollar pro Flasche

Die aufgezählten Weingüter liegen in Ningxia. Die anderen Changyu-Weingüter verteilen sich chinaweit, vor allem in der Region Shandong und seiner 7-Millionen-Hauptstadt Yantei, wo auch die Konzern-Zentrale von Changyu und die International Wine City liegen - mit einem Disney-China-Chateau und 19-Stock-Büro in Weinfass-Anmutung (Foto unten).

Auf der Wein-Route durch das Reich der Mitte | Beste Weine Chinas Fotos Niko Rechenberg

Niko meint: Wer in China auf dem Laufenden bleiben will, sollte regelmäßig wiederkommen. Das Land verändert sich mit einer Geschwindigkeit, dass einem schwindelig werden kann. Es gibt in China jetzt bereits 1500 Fünf-Sterne-Hotels. Die Zahl soll in den kommenden Jahren auf 4000 ausgebaut werden - ein irres Tempo. Genau wie bei der Masse der Fahrräder, die aus den Cities verschwunden ist, ersetzt durch Elektro-Mofas und Elektro-Fahrzeuge. War da nicht mal was mit "Nine million bicycles in Beijing"? Klar, der Song von Katie Melua ist schon 13 Jahre alt.

Cheers!