Berlin, Bars & Drinks
04. Oktober 2016

Bar Convent Berlin Must-Haves fürs Bars

Die Cocktail-Messe in der Station Berlin: Internationale Top-Referenten zu Gast beim 10. Bar Convent Berlin.

Modernes Bardesign, die Beziehung zwischen Bar und Marke oder der exklusive Blick hinter erfolgreiche Bars weltweit: Auf neun Bühnen erhalten die Besucher des Bar Convent Berlin Input zu den Fragen, die die Branche bewegt. Vom 11. bis 12. Oktober bieten Meinungsmacher der globalen Bar- und Getränkeszene in Vorträgen, Tastings, Masterclasses und Podiumsdiskussionen jede Menge Know-How. Über eine Gesamtkapazität von über 1.000 Zuschauern verfügen die Bühnen, auf denen das Programm des Bar Convent Berlin 2016 dargeboten wird. Auftaktveranstaltung ist erstmals das Global Drinks Forum im Ellington Hotel Berlin am 10. Oktober - Plattform für die führenden Köpfe hinter den Premium-Marken.

Die "Mixology Main Stage", gesponsort vom Mixology Magazin für Barkultur, bildet das zentrale Wissenszentrum der internationalen Bar- und Getränkemesse. Hier geht es am ersten Messetag direkt "Hinter die Bar" der ausgezeichneten Little Red Door in Paris mit Head Bartender Remy Savage, der zudem sein "evocative menu", ein Cocktail Menü mit elf verschiedenen Drinks, wiedergespiegelt in Kunstwerken internationaler Künstler, präsentiert. Im Anschluss geht es mit dem renommierten Bartender und Autor Tristan Stephenson hinter die Bar des Blackrock in London. Um 15 Uhr gibt es mit Robert Simonson ein weiteres Highlight, wenn er zur "Geschichte des Cocktail Revival" spricht. Der Journalist und Autor ist einer der führenden Kenner der Spirituosen und Cocktail-Kultur in den Vereinigten Staaten. Die Paneldiskussion des Tages wiederum steht unter dem Thema modernes Bardesign. Experten diskutieren unter der Führung von Ole Buddrus über "Function follows Form?". Der Kopf hinter Cateristics fungiert seit mehreren Jahren im Zusammenspiel mit Ben Belmans als Conferencier der Mixology Main Stage. Zum Abschluss des Tages steht dann der Bar Convent selbst im Mittelpunkt, der seit seiner Gründung die Branche begleitet und geprägt hat. Bastian Heuser, Jens Hasenbein, Helmut Adam sowie der eine oder andere Überraschungsgast sprechen zu "10 Jahre Bar Convent Berlin - Fakten, Geschichten und Drinks aus 10 Jahren Barkultur".

Auch am zweiten Messetag warten jede Menge Top-Referenten auf der Mixology Main Stage. Los geht es mit dem Thema Personal. "Von unten nach oben: Samen pflanzen - Über die Signifikanz von Personaltrainingsprozessen" heißt der Vortrag von Lewis Hayes und Nate Brown. "Simplizität 2.0" ist in diesem Jahr das Thema von Jared Brown und Anistatia Miller. Die Historiker und preisgekrönten Cocktailbuch-Autoren haben mit ihren Publikationen Generationen von Bartendern geprägt. Am Nachmittag leitet Ian Burrell , Gründer und Kopf des bekannten UK Rum Festes "The Rum Experience" die Paneldiskussion zum Thema "Zucker im Rum - Verbrauchertäuschung oder Zielgruppengerechte Produktentwicklung?" Im nächsten "Hinter der Bar"-Special gibt Thanos Prunaros im Anschluss einen Einblick in seine Bar Baba au Rhum in Athen. Zum Abschluss des Tages gibt es wieder eine umfangreiche Paneldiskussion, diesmal unter der Leitung von Phil Duff. Das Thema "Die Hand beißen, die dich füttert? - Anno 2016, ist die Beziehung zwischen Marke und Bar endgültig zerbrochen?" verspricht eine anregende Debatte.

Zum Bartender of the year

Taste Foren

Auf den beiden Taste Foren in Halle 8 präsentiert u.a. David T. Smith (Gin Guild) "The New Breed of British Gins". Edgar Harden, international bekannter Spirituosensammler, gibt Einblicke in die Geschichte des Negroni, gepaart mit einem Tasting von Negronis aus Vintage Spirituosen, während Whiskey-Buchautor Dave Broom zum Thema "Non Age Statement Scotch Whisky" informiert. Das Thema Rum wird im Taste Forum zudem von Ian Burrell eingehend beleuchtet.

Beer Stage

Auf der Beer Stage von BREW BERLIN in Halle 3 sollten sich insbesondere Freunde der britischen Alkohol- und Getränkeszene den "British Breweries Talk" mit John Keeling (Fuller's), Kerry Allison (Brew Dog) und Sam Smith (Samuel Smith) nicht entgehen lassen. Weitere Themen sind die progressive Gastronomie im Craft-Beer-Zeitalter, Der Stand der Bierszene Deutschlands in fünf Jahren sowie internationale Biertrends.

Coffee Stage

2015 erfolgreich gestartet, wird es auch in diesem Jahr wieder ein gesondertes Rahmenprogramm zu Kaffee in Bars geben. Bestätigt ist bereits ein Vortrag zu "Kaffee in Cocktails" mit Alex MacIntyre, Inhaber des Relax, It's Only Coffee in London sowie Vorträge zu aktuellen Kaffeetrends und eine Paneldiskussion zum Thema "Die Renaissance der Kaffeeliköre".

Demo Bars

Auf vier Demo Bars präsentieren Aussteller und Partner des Bar Convents zudem rund um die Messelaufzeit neue Produkte und Ideen. Mit dabei sind unter anderem Bacardi, Beam Suntory, Brown Forman, De Kuyper Royal Distillers, Diageo, Ferrand, Kammer Kirsch, Pernod Ricard und Sierra Madre.

Premiere: Global Drinks Forum bildet den Auftakt

Auftaktveranstaltung zum Bar Convent Berlin ist erstmals das Global Drinks Forum, das am 10. Oktober 2016 im Ellington Hotel Berlin stattfindet. Die führenden Köpfe hinter den Premium-Marken der Alkohol- und Getränkeindustrie, d.h. Key-Markeninhaber und -manager, Barbetreiber, Agenturen, Händler und Großhändler, Importeure und Start-ups haben hier die Möglichkeit, die Trends und Entwicklungen der Branche zu diskutieren und sich dabei mit den Keyplayern der Branche zu vernetzen.

Vom 11. bis 12. Oktober 2016 findet die Messe in der Station Berlin statt. Erwartet werden rund 10.000 Fachbesucher. www.barconvent.com