01. Juni 2009

Barbecuesauce vom Grill

Das Fleisch, die Würste und der Fisch sind fertig gegrillt und die Glut spendet noch eine enorme Hitze. Warum sich also nur wärmen und nicht die vorhandenen Ressourcen nutzen für das nächste Barbecue?

Das Beste ist natürlich, wenn Sie sich noch vor Beginn des Grillens alle Zutaten für die Herstellung einer Barbecuesauce bereitstellen. Für einen solchen Dip benötigen Sie folgende Zutaten:

5 vollreife Fleischtomaten

1 Knolle frischen Knoblauch

1 weiße geschälte Zwiebel

5 Pflaumen

1 kleine rote, halbierte und entkernte Chilischote

frisches Zitronenthymian, Oregano

4 EL braunen Zucker

1 EL Walnussöl

1 TL Sesamöl

2 EL Tomatenessig

Tiefensalz, gestoßener schwarzer Pfeffer

Tomaten, Knoblauch, Pflaumen und Tomaten halbieren. Den Pflaumenstein knacken und den Innenkern enthäuten und in einer Pfanne goldbraun rösten und klein hacken. Grillen Sie nun nach und nach die vorbereiteten Zutaten. Sobald die Tomaten Farbe angenommen haben, bestreuen Sie diese mit braunem Zucker und lassen diesen karamellisieren.

Geben Sie den Kräutern ruhig einwenig Hitze, damit sich die ätherischen Öle und Geschmacksstoffe frei entfalten können. Aber Vorsicht ist hier geboten, denn verbrennen darf der Oregano und Zitronthymian nicht!

Bis auf die gehackten Pflaumenkerne und den schwarzen Pfeffer alle Zutaten in einen Mixer geben und ganz fein pürieren und durch ein Sieb passieren. Pfeffer und Pflaumenkerne untermischen und fertig ist die Barbecuesauce vom Grill.

Gutes Gelingen!

Jan-Göran Barth Noch mehr Rezepte

Jetzt neu bei twitter: www.twitter.com/cookinaria