BERLIN, BEER & BRAU
08. April 2014

beefbar kommt nach Berlin

Fotos beefbar

Steakhaus deluxe: beefbar kommt von Monaco nach Berlin

Am 17. April 2014 eröffnet am Hausvogteiplatz die deutsche Dependance der beefbar. Erfunden wurde die beefbar von Riccardo Giraudi, einem Fleischgroßhändler aus Monaco. 2010 eröffnete er in Monte Carlo sein erstes Restaurant, "damit ich meine Geschäftskunden endlich zu einem perfekten Steak in perfekter Atmosphäre einladen kann."

Der Erfolg des Restaurants bestätigte Giraudi in seiner Vision eines Premium-­Steakhauses und es folgten Ableger in Moskau, Luxemburg und Mexico City. Nun also Berlin, eine Stadt, die sich innerhalb weniger Jahre vom kulinarischen Niemandsland zu einem spannenden Experimentierfeld der neuen Küche entwickelt hat.

Riccardo Giraudi hat für seine Häuser einen speziellen Ofen entwickeln und patentieren lassen. In ihm wird das Fleisch bei 800 Grad angebraten. Diese extreme Temperatur sorgt dafür, dass sich die Maillard-­Reaktion innerhalb weniger Sekunden vollzieht: Es bildet sich die typische, köstliche Kruste und die Fleischsäfte werden am Austreten gehindert.

Neben erstklassigen Steaks und Burger verwöhnt Chefkoch Thomas Giese seine Gäste mit klassischen Beilagen wie Tagliolinie in Rahm mit gehobeltem Trüffel, Jacobsmuschel Carpaccio mit Fenchelsalat oder Kartoffelpüree.

Beefbar Berlin, Hausvogteiplatz 10, 10117 Berlin, Tel: 030/206 793 01 beefbar.com