Hotels
08. August 2013

Hotel Grand Hyatt Berlin mit Benno Geruschkat

Foto Grand Hyatt

Der gelernte Koch und Diplom-Betriebswirt wird Ende August Nachfolger von Fred Hürst, der mit einer bewegenden Gala im Grand Hyatt Berlin verabschiedet wurde

Auschecken:

Fred Hürst kam ohne Krawatte, im offenen weißen Hemd. PR-Lady Kerstin Riedel im orangenen Sommerkleid, erstmals nicht klassisches Hyatt-schwarz. Das sagt alles.

Auf der Abschiedsgala mit 400 geladenen Gästen im Ballsaal des Grand Hyatt am Potsdamer Platz dirigierte Justus Frantz (Philharmonie der Nationen) rassige Tänze.

Warum geht Fred Hürst nach 27 Jahren bei Hyatt? "Als ich vor vielen Jahren das erste Mal Hotelier des Jahres wurde, trugen mich die Mitarbeiter in einer Sänfte ins Hotel. Ich wollte nicht in einer Sänfte hier herausgetragen werden", sagte er schmunzelnd.

Die Hotel-Granden der Stadt applaudierten stehend: Thies Sponholz (Hotel de Rome), Friedrich Niemann (Waldorf Astoria), Robert Petrovic (Ritz-Carlton), Gianni van Daalen, Willy Weiland, Hans Eilers (Savoy), Michael Zehden. Die Gastro- und Tourismus-Szene war mit Burkhard Kiefer, Jo Laggner, Thomas Kurt und vielen anderen mehr vertreten.

Fred Hürst hat ausgecheckt. Nur wenige Glückliche schaffen das auf ihrem Höhepunkt. Nun macht er sich mit einem großen Hotelprojekt selbstständig.

Good luck, Fred!

Einchecken:

Benno Geruschkat, sein Nachfolger, hat den Job von Fred Hürst übrigens schon einmal gemacht. Im Hyatt Regency in Köln tauschte Hürst als Direktor einen Tag lang mit seinem damaligen Koch-Azubi den Job. Der junge Benno leitete die Meetings, Hürst bereitete in der Küche Zürcher Geschnetzeltes zu.

Benno Geruschkat begann seine Karriere bei Hyatt 1988 mit einer Ausbildung zum Koch im Hyatt Regency Köln. Anschließend absolvierte der 46-Jährige erfolgreich ein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der International School of Management in Dortmund. Während seines Studiums war er im Rahmen von Praktika für Hyatt in Macao und Paris tätig.

Ab 1995 arbeitete Geruschkat für die Hotelkette Maritim zunächst als Sales & Catering Manager, später als Wirtschaftsdirektor und schließlich als stellvertretender Hoteldirektor in Kiel. 1997 wurde er stellvertretender Hoteldirektor des Maritim Hotel & Kongresszentrum in Ulm und zwei Jahre später Hoteldirektor des Maritim Hotel am Schlossgarten in Fulda.

2001 kam der in Mühlheim an der Ruhr geborene Geruschkat zurück zu Hyatt und wurde Generaldirektor im Hyatt Regency Mainz. Via Fernstudium erhielt er seinen MBA 2005 an der Open University in Milton Keynes/Großbritannien.

Im August 2007 wechselte der Diplom Betriebswirt als Generaldirektor in das Grand Hyatt Amman, von wo aus er ab Februar 2010 als Area Director für Ägypten und Jordanien verantwortlich war. In dieser Zeit erwarb Geruschkat außerdem den Titel Master of Science in International Finance & Management, erneut an der Open University in Milton Keynes/Großbritannien.

"Ich freue mich sehr auf diese neue Aufgabe und bin sehr stolz, in der deutschen Hauptstadt arbeiten zu können", sagt Geruschkat. Geruschkat ist verheiratet, Vater von drei Kindern und langjähriges Mitglied bei Rotary.