Berlin
10. Juli 2009

Berlin-Tourismus mit Zuwächsen

Im Mai 2009 ist die Zahl der Gästeankünfte in den Berliner Hotels um 4,4 Prozent auf 769.700 gestiegen

Die Zahl der Übernachtungen betrug 1.737.600, ein Zuwachs von 0,6 Prozent. "Im Vergleich zu anderen europäischen Metropolen steht Berlin mit diesem Ergebnis gut da", kommentiert Burkhard Kieker, Geschäftsführer der Berlin Tourismus Marketing GmbH. Andere Städte mussten in den ersten Monaten dieses Jahres deutliche Verluste hinnehmen.

Wien verlor allein in den ersten fünf Monaten des Jahres 7,1 Prozent der Gäste, Madrid zählte von Januar bis April 8,3 Prozent weniger Übernachtungen. In Paris betrug das Minus bei den Übernachtungen in den ersten vier Monaten 8,8 Prozent, in Frankfurt 10,1 Prozent. New York registrierte im ersten Quartal ebenfalls 11,7 Prozent weniger Übernachtungen. In Berlin konnten dagegen in den ersten fünf Monaten des Jahres auch bei den Übernachtungen leichte Zuwächse verzeichnet werden.

Das deutliche Wachstum im Mai resultiert aus einer gestiegenen Binnennachfrage. 517.900 Gäste wurden in den Beherbergungsbetrieben der Stadt gezählt, 8,4 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Übernachtungen nahm um 3,6 Prozent auf 1.096.100 zu. Leicht rückläufig waren dagegen die Besucherzahlen aus dem Ausland. 251.900 internationale Gäste (-2,9%) nächtigten 641.400 Mal (-4%) an der Spree. Aus wichtigen Herkunftsländern, wie Italien (+20%), Dänemark (+12,4%) und Frankreich (+10,9%), kamen im Mai mehr Gäste nach Berlin. Negativ entwickelten sich dagegen die Besucherzahlen aus Großbritannien (-23,3%), den USA (-14,2%) und Spanien (-8,4%).

Zuwächse aus dem Inland, Rückgänge aus dem Ausland: diese Tendenz spiegelt sich auch in den kumulierten Ergebnissen der ersten fünf Monate 2009 wider. 2.019.500 deutsche Gäste nächtigten in diesem Zeitraum 4.162.900 Mal in ihrer Hauptstadt, das entspricht Zuwächsen von 2,3 Prozent bei den Ankünften und 2,2 Prozent bei den Übernachtungen. Die Zahl der internationalen Gäste verringerte sich dagegen um 0,6 Prozent auf 1.016.100. Mit 2.589.100 wurden auch 0,8 Prozent weniger Übernachtungen ausländischer Besucher registriert.

Eine stete Zunahme ist dagegen bei den angebotenen Hotelbetten zu verzeichnen. Ende Mai standen den Berlinbesuchern 102.100 Hotelbetten in 679 Häusern zur Verfügung. Das sind 6,7 Prozent mehr Betten als im gleichen Monat des Vorjahres. Die Auslastung betrug im Mai 54,6 Prozent, im Vorjahr waren es 57,8 Prozent. (BTM)