News
16. November 2008

Berliner Meisterköche 2008: Das Gala-Diner

340 Gäste aus Wirtschaft und Politik folgten der Einladung der Berlin Partner GmbH in den Ballsaal des Hotel InterContinental. Das Gala-Diner mit den Kreationen der besten Köche der Hauptstadtregion war der krönende Abschluss der Wahl der Berliner Meisterköche 2008.

Eine unabhängige Jury aus Journalisten wählt die Preisträger. Kriterien sind neben der Qualität der Kochkunst auch die Originalität der Kreationen, die Präsentation der Speisen und der Service. Berlin Partner und die Jury setzen ihre Kriterien zur Wahl der Berliner Meisterköche dort an, wo Kreativität, Innovation, Einsatz und ein Bekenntnis zu Berlin sichtbar werden.

Das Gala-Menu der Berliner Meisterköche:

Amuse bouche von Thomas Kammeier: Seesaibling, kalt geräuchert, konfiert, Topinambur, Estragonpistou zum Weißen Burgunder 2007 vom Weingut Ziereisen

1. Gang von Steffen Johst, Brandenburger Meisterkoch 2008: Creme-Eis von der Gänseleber mit Blutwurstkrokant und hausgemachten Gewürzaprikosen zu Schloßböckelheimer Felsenberg Spätlese trocken 2006 vom Weingut Hermann Dönnhoff 

2. Gang von Sonja Frühsammer, Aufsteigerin des Jahres 2008: Steinbutt, Kalbshaxe, Sellerie zum Montlouis-sur-Loire Clos du Breuil 2006 der Domaine François Chidaine

3. Gang von Stefan Hartmann, Berliner Meisterkoch 2008: Geschmortes und Gebratenes vom Reh mit Zweierlei von der Kichererbse und Rettichsalat zum Neckenmarkter Blaufränkisch 2005 vom Weingut Moric

Anton Stefanov vom Restaurant Berlin-Sankt Moritz wurde als Berliner Maître 2008 auserkoren. Rakhshan Zhouleh vom Vitrum im Ritz-Carlton Berlin ist Berliner Sommelier 2008. Zum ersten Mal wurde 2008 die Kategorie des Gastronomischen Innovators ausgelobt. Die Jury wählte Willy Weiland, General Manager des Hotels InterContinental Berlin und Präsident der Hotel- und Gaststätteninnung Berlin.

Die Jury: Prof. Dieter Großklaus (Vorsitz), Manuela Blisse, Rose Marie Donhauser, Stefan Elfenbein, Eva-Maria Hilker, Heinz Horrmann, Marion Hughes, Bernd Matthies, Renate Peiler, Thomas Platt, Nikolas Rechenberg, Jürgen Schiller und Erwin Seitz.

Niko meint: Eine sehr schöne Veranstaltung, wundervoll moderiert von Britta Elm. Was fehlt? Etwas mehr Glamour, sowohl auf den Tellern, als auch in der Gala. Vielleicht sollten das nächste Jahr Gast-Köche mithelfen, wie wäre es mit Nils Henkel, Sven Elverfeld oder Amador? Oder Heston Blumenthal, Ferran Adria oder Thomas Keller!