BERLIN
18. November 2009

Berliner Tafel, das Kochbuch

Das Kochbuch der Hilfsorganisation Berliner Tafel verrät, wie sich aus gespendeten Lebensmitteln schmackhafte Mahlzeiten bereiten lassen

Viele der 90 Rezepte haben Mitarbeiter der Berliner Tafel zusammengestellt, die jeden Tag Lebensmittel sammeln und an Bedürftige verteilen. Kochtipps kommen auch von Familienministerin Ursula von der Leyen (CDU), Komikerin Gayle Tufts, Schauspieler Wolfgang Völz und Ex- Fernsehkoch Alfred Biolek. Bedürftige und ehrenamtliche Tafel- Mitarbeiter erhalten das neue Kochbuch kostenlos.

Allein mit ihrer Aktion «Laib und Seele» versorgt die Berliner Tafel jeden Monat 45 000 Berliner mit gespendeten Lebensmitteln, darunter ein Drittel Kinder und Jugendliche. Nach 5 Jahren gibt es 45 Abgabestellen, die Grundnahrungsmittel, Obst und Gemüse verteilen. Die Hilfsaktion wird unter anderem von den Kirchen und vom Rundfunk Berlin-Brandenburg unterstützt. Die Berliner Tafel gründete sich 1993 als gemeinnützige Organisation und ist die älteste Tafel Deutschlands. Mitglieder und Helfer sammeln gespendete Lebensmittel und geben sie an soziale und karitative Einrichtungen in der Hauptstadt weiter. dpa www.berliner-tafel.de