NEWS
19. Januar 2009

Beste Köche und Restaurants Bayerns

Kulinarischer Reiseführer gusto: Michael Philipp ist Koch des Jahres. Liste der besten Köche und Restaurants in Bayern bis 8 Pfannen

Die aktualisierte Ausgabe für den Freistaat Bayern ist erschienen, bei der erstmals ein leicht modifiziertes, vereinfachtes Bewertungssystem angewandt wird: bei gusto in Form von fünf bis maximal zehn Pfannen.

Zum diesjährigen "Koch des Jahres" in Bayern wurde Michael Philipp vom Restaurant Philipp in Sommerhausen bei Würzburg ernannt.

Der "Aufsteiger des Jahres" heißt Vjekoslav Pavic und kocht in Weiden i.d. Oberpfalz im neu eröffneten Gourmetrestaurant Thun in Weiden.

Als interessantester Neuzugang in der Gourmet-Szene Bayerns brachte Eduard Dimant, der diesjährige "Newcomer des Jahres", frischen Wind aus Berlin nach München ins für jedermann zugänglichen Clubrestaurants in der BMW-Welt.

9 Pfannen:

Auch in diesem Jahr wurde keinem Restaurant in Bayern die Höchstbewertung von 10 Pfannen zugestanden, allerdings wird Christian Jürgens vom Gourmetrestaurant Überfahrt in Rottach-Egern bereits mit 9 Pfannen als Aspirant dafür gehandelt.

Höchste Anerkennung gibt es auch in diesem Jahr wieder für das Restaurant Essigbrätlein in Nürnberg, das mit 9 Pfannen zu den vier Besten in Bayern zählt, wie die Residenz Heinz Winkler in Aschau und der Königshof mit Martin Fauster (bestes Restaurant Münchens).

8 Pfannen:

August in Augsburg ("hat sich in den letzten Jahren rasant und enorm weiterentwickelt und darf mittlerweile zu den besten und spannendsten Restaurants in Bayern gezählt werden.")

Schwingshackl in Bernried bei Deggendorf ("Schwingshackl bietet eine klassische Hochküche auf ganz beachtlichem Niveau, die den aktuellen Darbietungen seines früheren Brötchengebers Heinz Winkler mittlerweile eigentlich kaum noch in etwas nachsteht")

Il Giardino in Bad Griesbach ("Denis Feix zählt für uns weiterhin zu den zehn besten Köchen in Bayern - auch wenn seine Kreationen letzthin einen deutlichen, und etwas zu überlastigen Hang zur Süße offenbarten")

Gastronomique in Heroldsberg ("Jede von Fabian Feldmanns Kreationen wirkt durchdacht bis ins Detail; die nicht alltäglichen Kombinationen der nicht alltäglichen Viktualien erweisen sich zumeist als kongenial")

Tantris in München ("wir haben hier, wie auch in den letzten Jahren, wirklich sehr gut gegessen, doch auf mindestens ebenbürtigem Niveau auch in zehn bis fünfzehn anderen Restaurants, alleine in Bayern wohlgemerkt!")

Dallmayr, München ("Hatten wir im letzten Jahr noch ganz generelle konzeptionelle Schwächen bei den Kreationen bemängelt, zu verspielte, bloß effekthaschende Stilmittel angekreidet und sogar die eine oder andere Würzschluderei festgestellt, bleibt uns nun der Mund offen stehen vor so viel technischer Perfektion bei all den durchdachten und geschmacklich bis ins letzte Detail harmonierenden Tellergemälden")

St. Benoit in Oberammergau ("die feinsinnige Küche von Alexander Schütz war eine der ganz großen Überraschungen in der vergangenen Testsaison")

Philipp in Sommerhausen ("Unser Koch des Jahres zeichnet als Einzelkämpfer am Herd für jeden Teller der maximal rund 20 Gäste höchstselbst verantwortlich, leistet sich keinerlei Ausrutscher und lässt seinen ehrgeizigen, nicht übertrieben aufwendigen Kreationen Sorgfalt bis ins kleinste Detail zukommen")

Villa am See in Tegernsee ("Nach anfänglichen Schwierigkeiten gelingt es Michael Fell mittlerweile überzeugend, an die Erfolge der letzten Jahre anzuknüpfen")

Thun in Weiden i. d. Oberpfalz ("Im Gegensatz zu manch anderen, bereits selbst zu kulinarischen Ehren gekommenen Schülern von Heinz Winkler, die bloß als dessen Epigonen in die Geschichte der Gourmandise eingehen werden, versucht unser Aufsteiger des Jahres Vjekoslav Pavic bereits sehr erfolgreich auf dem Erlernten aufzubauen und sich weiterzuentwickeln").

Kastell, Wernberg-Köblitz ("Mit seinem besonderen Faible für Vegetabilien und seinem Talent, unterschiedlichste Gemüsesorten in den Mittelpunkt eines Menüs zu rücken, überzeugte der Neu-Oberpfälzer Thomas Kellermann auf der Burg Wernberg in Wernberg-Köblitz die Tester und bekam auf Anhieb respektable 8 Pfannen")

www.gusto-online.de