15. Oktober 2008

Biodiversity Südafrika: Laibach, Backsberg, Bon Cap, Avondale, Lazanou, Waverley und Reyneke

Auf der Cape Wine Show nannten sie es: going green, ein schöner Begriff. Immer mehr südafrikanische Winzer bauen ihre Weine biologisch und biodynamisch aus, auch wenn es immer noch ein sehr kleiner Teil ist.

Dabei ist Südafrika dafür klimatisch sehr geeignet. Der Wind in der Kapregion sorgt für gute Durchlüftung gegen die Pilze, die Lese kann meist bei Trockenheit durchgeführt werden.

In Sachen Biodiversität ist Südafrika bereits federführend, dies ist eine Art Vorstufe für biologischen Anbau, vergleichbar mit dem Nachhaltigkeits-Programm in Kalifornien. Südafrikas Winzer sehen im Schutz der Artenvielfalt der Kapregion eine wichtige Verantwortung.

Mit der Gründung der "Biodiversity Initiative" im Jahr 2004 haben die Winzer ein Zeichen gesetzt: Im Rahmen dieser Initiative sind zahlreiche naturnahe Projekte entstanden, die erste Biodiversity Wineroute wurde eröffnet. Die 129 Mitglieder, Winzer und Weinfarmen, haben bereits 99.000 Hektar ihres Farmlandes unter Naturschutz gestellt, das sind 99 Prozent des gesamten Anbaus der Cape Winelands.

Hier die Bio-Weine des Cape Wine Show-Seminars Going green, die Bruce Jack von Flagstone/Constellation vorstellte (bei allen Weingütern laufen übrigens Enten durch die Weinberge und vertilgen die Schnecken! Und die Hunde der Weinmaker haben ihren Spaß daran, die Enten zu scheuchen):

Reyneke Sauvignon Reserve 2007: gelbe Würze, weich und cremig, tief, dicht, lang, groß, erinnert mich an den Schmelz von Tement, 93-95+

Bon Cap Sauvignon The Ruins 2008: grüner Schliff, klare Säure, Stachelbeere, 91+

Lazanou Chenin blanc 2007: Jasmin, weiße Blüten, cremig, schöne Bitterkeit, 90-91

Waverley Hills Syrah 2005: rauchige Frucht, Leder, fast wie ein Pinot, aber robuster, 89-90+

Avondale Jontys Ducks 2007: Shiraz and Cab, Frucht, rein, klar, 88+

Laibach Ladybird 2005: Bordeaux-Blend, Frucht, Würze, Leder, 92-93

Backsberg Pumphouse 2006: tolle Nase, schöne Säure, klare Frucht, 91-92

Viel sind es noch nicht, der Platter listet insgesamt 22 zertifizierte organic farms in Südafrika, Rosendal und Reyneke sind die einzigen beiden biodyn-zertifizierten Weingüter. Aber es ist ein Anfang!

Grüße, Niko

Mehr zu Südafrika auf Petra Mayers Blog