NEWS
26. Januar 2017

Bocuse dOr Sieger ist die USA

Gold geht an die USA, Silber an Norwegen, Bronze an Island - Deutschland holt den 19. Platz.

Marvin Böhm, Junior Sous-Chef des Restaurants Aqua im Ritz Carlton Wolfsburg, hat für Deutschland den 19. Platz geholt. Der beste Commis kommt aus Frankreich, ebenso wie der Beste vegane Teller. Die Beste Fleischplatte stammt von Vorjahres-Sieger Ungarn.

Bocuse dOr | Sieger ist die USA

Marvin Böhm hat monatelang mit Unterstützung seines Coaches, Sven Elverfeld - im Restaurant Aqua mit drei Sternen dekoriert und im normalen Alltag sein Chef - für das große Finale trainiert: „Wir haben uns sehr gut vorbereitet und hätten uns natürlich eine besseren Rang gewünscht. Ich hätte nie gedacht, dass uns die Bewertung der Küchenjury so weit nach hinten wirft und uns somit in der Gesamtwertung eine bessere Platzierung gekostet hat. Klar hätten wir gern eine Trophäe mit nach Deutschland gebracht.“ Mit seiner Commis Hanna Karthaus hat Marvin Böhm die Kreationen „Deutsches Wurzelgemüse mit Meerrettich auf Rapunzel Art“ sowie „Bresse Poularde und Langostinos Grand Chef Art“ in 5 bzw. 5 Stunden und 35 Minuten zubereitet und präsentiert.

Bocuse d‘Or  Deutschland:  Hanna Karthaus, Sven Elverfeld, Marvin Böhm und Patrik Jaros

Auch der deutsche Präsident Patrik Jaros fasst zusammen: „Ich habe sehr viele ausgefallene Kreationen an den beiden Wettkampftagen verkostet und nach meiner Einschätzung hätte das deutsche Team eine bessere Platzierung verdient. Natürlich ist es ein Wettbewerb, in welchem man auch die übrigen 23 Juroren überzeugen muß. Aber wie wir alle wissen: nach dem Bocuse d´Or ist vor dem Bocuse d´Or und wir werden mit neuer Energie und den hier gesammelten Erfahrungen uns auf den nächsten Wettbewerb bestmöglich vorbereiten.“ Das Bewerbungsverfahren für den deutschen Bocuse d´Or 2018 startet in Kürze.

Nicht nur frischeste Zutaten für das Training hat der deutsche Kandidat vom Premiumpartner Metro Cash & Carry Deutschland zur Verfügung gestellt bekommen. In einer eigens für ihn gebauten Kochbox, ähnlich wie er sie in Lyon vorfindet, konnte Marvin Böhm im Braunschweiger METRO Großmarkt unter Wettbewerbsbedingungen trainieren.

Die Resultate:

Bocuse d’Or:  USA
In first place, Mathew Peters, from restaurant Per Se (New York) representing United States won the Bocuse d’Or and 20,000 euros in prize money.

United States now total 2 podiums. After Years of relentless quest, Team USA wins a well deserved 1st place, after the 2nd place reached in 2015.

Silver Bocuse:  Norway
In second place, William Davidsen, chef of 3 restaurants (Trondheim) representing Norway, won the Silver Bocuse and 15,000 euros in prize money.

Norway now has a history of 10 podiums including 5 Bocuse d’Or. The country confirms its incredible regularity in the first places and takes once gain its cuisine to the highest level on the international scene.

Bronze Bocuse:  Iceland
In third place, Viktor Andrésson, chef au restaurant Grillio du Radisson Blu Saga (Reykjavik) won the Bronze Bocuse and 10,000 euros in prize money.

Iceland now totals 2 podiums. Regularly placed in the top of the ranking, the country comes back on the podium after a 3rd place in 2001.

The three winners have the privilege to integrate the prestigious Bocuse d’Or Winners Association.


 

OTHER SPECIAL PRIZES

  • Prize for the Best Commis: Benjamin Vakanas, France
  • Special Vegetal plate prize: France
  • Special Plate Prize: Hungary
  • Prize for the best Promotion Campaign: Australia
  • Prize for the best Poster : Hungary
  • RANKING PER POINTS