Berlin
05. Februar 2009

BREAD & BUTTER wieder in Berlin

DEHOGA Berlin begrüßt die Heimkehr der Modemesse BREAD & BUTTER nach Berlin

"Ein freudiger zusätzlicher Impuls für das Berliner Messegeschäft", sagte Willy Weiland, Präsident des Berliner Hotel- und Gaststätten­verbands (DEHOGA) zur Rückkehr der Modemesse BREAD & BUTTER, die vom 1. bis 3. Juli 2009 in der deutschen Hauptstadt stattfinden wird. "In schwierigen wirtschaftlichen Zeiten, in denen der Anteil der Geschäfts­reisenden insgesamt kleiner wird, müssen neue Ideen entworfen werden, um den Marktanteil zu halten. Die BREAD & BUTTER setzt frische Impulse im Messetourismus in den Monaten Juli und Januar."

80.000 Besucher, davon ein Anteil an ausländischen Besuchern von 63 % - das sind die Erfolgszahlen der letzten BREAD & BUTTER in Barcelona. Insgesamt erzielte die Messe einen Umsatz von fast 60 Millionen Euro, wovon 32 % der Hotellerie, 25 % der Gastronomie und der Rest dem Handel, den öffentlichen Verkehrseinrichtungen und sonstigen Anbietern zugute kam. "Würden die beiden Messetermine der BREAD & BUTTER nicht in Berlin stattfinden, käme das einem Verzicht von rund 120 Millionen Euro für die Stadt gleich", ist Willy Weiland überzeugt.

"Rund 28.000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer finden durch die Messe- und Kongressindustrie in Berlin einen Vollzeitarbeitsplatz", führt Thomas Lengfelder, Geschäftsführer des DEHOGA Berlin, die gesamtwirtschaftliche Bedeutung von Messen in der Bundes­hauptstadt auf.