22. März 2015

Bundesgartenschau & Nabu Die Naturküche der Havel

Eine Flusslandschaft, ihre Menschen und Rezepte: Das Buch zur Bundesgartenschau 2015 in der Havelregion, herausgegeben vom NABU (Naturschutzbund Deutschland)

Havelbarsch und Wildnispizza, Strodehner Welsfilet und Hexensuppe mit Wildkräutern, Ziegenschmortopf aus Regow und Ribbecks beschwipster Birnenkuchen - dieses Buch führt auf eine kulinarische Entdeckungsreise durch die faszinierende Flusslandschaft der Havel.

Vom intakten Naturparadies am Oberlauf über den «gezähmten» Mittelteil bis in die Untere Havel, wo der Fluss dank der Renaturierung des NABU wieder zu seiner Natürlichkeit zurückfindet.

30 außergewöhnliche Menschen, die an dieser Lebensader zuhause sind, erzählen von ihrem Fluss und verraten ihre ganz persönlichen Lieblingsrezepte.

Die Naturküche der Havel, 160 Seiten, 147 Farbfotos, 19.90 Euro, Haupt Verlag, haupt.ch

Die Bundesgartenschau ab 18. April 2015 in der Havelregion

Das Kernareal der Bundesgartenschau (Buga) an den fünf Standorten in Brandenburg und Sachsen-Anhalt ist etwa 53 Hektar groß. Eine Million Blumenzwiebeln sowie Zehntausende Stauden, Sträucher und Bäume sind gepflanzt. Insgesamt gibt es 32 Blumenschauen in zwei Kirchen - eine Premiere. Viele Flächen sind bereits abschließend vorbereitet. Bis zur Eröffnung werden noch letzte Wege angelegt, Zäune aufgestellt und Rabatten bepflanzt. Catering- und Gastronomiezelte müssen aufgestellt und die Kassensysteme installiert werden. dpa