NEWS
24. Mai 2014

Bundeswettbewerb der Schülerköche

Die besten deutschen Schülerköche kommen in diesem Jahr aus Bayern

Das Team der Realschule Berching holte sich am Samstag in Erfurt mit einem orientalisch angehauchten Menü den Schülerkochpokal, wie die Organisatoren mitteilten.

Es verwies die Mannschaften aus der Schule am Schlosspark Aulendorf (Baden-Württemberg) und der Oberschule im Lossatal Falkenhain (Sachsen) auf die nächsten Plätze.

Für das Gastgeberland Thüringen landeten die Hobbyköche aus der Regelschule Behringen (Wartburgkreis) auf dem ebenfalls mit einem Sachpreis verbundenen vierten Platz.

14 Nachwuchsköche standen in Erfurt am Herd. Das Siegerteam begeisterte die Jury mit Tomaten-Crepes und Orangen-Rucola-Salat als Vorspeise, pochierten und gebratenem Saibling mit Fenchel-Zucchini-Gemüse als Hauptgang und Himbeer-Biskuittörtchen und Pistazien-Eis als Dessert. Die Thüringer zauberten ein Menü aus Karotten-Orangen-Suppe, Schweinelende und Blattspinat in Blätterteig und Schokoladenküchlein.

Insgesamt sei das Niveau der Schüler-Kochkünste sehr hoch gewesen, sagte eine Sprecherin der Veranstalter. Eine neunköpfige Jury aus Profi-Köchen hatte die Kochkünste der jungen Leute bewertet. Die Organisatoren des Wettbewerbs wollen bei jungen Menschen neben der Lust am Kochen den Sinn für gesunde Ernährung wecken. dpa