13. Juni 2010

Cape Tapas aus Südafrika, Teil 3: Fleischfrikadellen

Cape Tapas zum Spiel Deutschland gegen Australien: Würzige Fleischfrikadellen - Ostrich frikkadels. Damit unsere Jungs nicht frieren und schlagkräftiger spielen als die Engländer

Frikkadels sind die typisch afrikanischen Fleischbällchen. Sie werden kräftig mit Muskatnuss gewürzt, je nach Wunsch auch mit Masala, Minze oder Petersilie. Die Fleischbällchen werden, um noch knuspriger zu sein, in Senfkörnern gewälzt. Genießen Sie die Frikkadels mit einem lebendigen, frisch-fruchtigen südafrikanischen Rosé.

Zutaten: 500g Straußenfleisch (oder Rinderhackfleisch) 1 kleine Zwiebel oder Frühlingszwiebeln, fein gehackt ½ Tasse Semmelbrösel 1 Teelöffel zerstoßener Kreuzkümmel 1 Teelöffel Kümmel ½ Teelöffel gemahlene Muskatnuss Salz & frisch gemahlener Schwarzer Pfeffer 2 aufgeschlagene Eigelb 1 fein geschnittene Knoblauchzehe entkernte und gehackte grüne Oliven eine Handvoll frische, gehackte Petersilie Mehl zum Bällchenformen Olivenöl zum Braten Schwarze und Gelbe Senfkörner

Zubereiten: Fleisch, Zwiebeln, Semmelbrösel, Gewürze, Salz und Pfeffer, Eigelb, Knoblauch, Oliven und Kräuter in einer Schüssel vermengen. Kleine Portionen abteilen, zu Bällchen formen und im Mehl wälzen. Auf eine flache Unterlage legen und für etwa eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen. Oder bereits am Vortag vorbereiten und über Nacht im Kühlschrank aufbewahren.

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Fleischbällchen langsam anbraten, bis sie braun und gar sind. Oder für etwa 12-15 Minuten bei 180° C im Ofen backen, bis sie goldbraun sind. Die Senfkörner in einem Mörser zerkleinern und die Fleischbällchen anschließend in den Samen wälzen, um etwas mehr Schärfe zu erzeugen. Warm oder kalt servieren.

Teil 4: Sommer-Salat

2: Grillsteak mit Salzkruste

Rezepte und Fotos: www.suedafrika-wein.de