News
19. Dezember 2008

Capital-Gourmetkompass: 100 beste Restaurants

Sven Elverfeld und das Aqua erstmals in den Top-Ten, Berlin mit sieben Restaurants weiter vorn in der Städte-Hitliste, Vierzehn Neu- und Wieder-Einsteiger sorgen für Bewegung im Ranking

Gleich drei erste Plätze verzeichnet der aktuelle Capital-Gourmetkompass 2009 (Capital-Ausgabe 1/2009). Zum 21. Mal in Folge liegt Harald Wohlfahrt mit seiner Schwarzwaldstube in Baiersbronn an der Spitze. Er teilt sich den ersten Rang mit den Punktgleichen Joachim Wissler vom Vendôme im Grandhotel Schloss Bensberg (2008 Platz 3) und Dieter-Müller-Nachfolger Nils Henkel vom Schlosshotel Lerbach, beide Bergisch Gladbach, der die Platzierung seines Vorgängers nahtlos übernehmen konnte.

Unter den restlichen Top-Ten gibt es wenig Änderungen. Helmut Thieltges vom Waldhotel Sonnora in Dreis belegt den vierten Rang (2008 Platz 5) und schiebt Heinz Winkler von der Residenz in Aschau auf Rang fünf. Christian Bau vom Victor's/Schloss Berg verdrängt Claus-Peter Lumpp im Bareiss, Baiersbronn, von Rang sechs auf sieben. Klaus Erfort mit seinem Gästehaus in Saarbrücken kommt auf Platz acht. Den neunten Platz erobert sich Sven Elverfeld mit dem Aqua in Wolfsburg und landet damit zum ersten Mal unter den Top Ten. Steinheuers/Zur alten Post platziert sich auf Rang 10 (2008 Platz 8).

Insgesamt vierzehn Neu- und Wieder-Einsteiger in die Top-100 sorgen für viel Bewegung im Capital-Gourmetkompass 2009. Höchst platzierter Neu-Einsteiger ist das Überfahrt im Seehotel Rottach-Egern auf Platz 27. Christian Jürgens, vorher Kastell/Burg Wernberg, übernahm dort in diesem Jahr die Küchen-Leitung. Tim Raue, bis Ende 2007 noch im Berliner Restaurant 44 (76. Platz im Capital-Gourmetkompass 2008) aktiv, stieg mit seinem neuen asiatisch inspirierten Restaurant Ma Tim Raue im Adlon-Palais auf Platz 44 ein. Größte Punktgewinne unter den Top-100 gelangen dem Geisenheimer Schwarzenstein (von Platz 97 auf 58), dem Silk in Frankfurt, das sich um 29 Ränge auf Platz 51 verbesserte, sowie dem Wullenwewer in Lübeck (plus 26 Plätze auf Rang 54), dem Victorian in Düsseldorf (Platz 77) und der Meierei in Glücksburg (Platz 50) mit jeweils plus 23 Plätzen.

Baiersbronn verteidigt mit drei Häusern im Capital-Gourmetkompass 2009 (Plätze 1, 7, 24) seinen Status als Gourmet-Hauptstadt Deutschlands, wenn die Einwohnerzahl zugrunde gelegt wird. Die Städte-Hitliste führt erneut Berlin mit sieben Restaurants (Plätze 14, 20, 42, 44, 44, 44, 60) unter den Top-100 an, gefolgt von Hamburg (Plätze 14, 25, 34, 77, 97) mit fünf Restaurants knapp vor der Insel Sylt mit vier Spitzen-Häusern (16, 26, 30, 34). In Düsseldorf, Frankfurt und München können Gourmets jeweils drei Top-100-Restaurants besuchen, Bad Neuenahr, Bergisch Gladbach, Leipzig und Stuttgart locken mit zwei Gourmet-Tempeln.