LIFESTYLE
16. Dezember 2012

Champagne Academy - das Servieren

Wissenswertes über Champagner in Zusammenarbeit mit Piper-Heidsieck - heute Teil 3 mit Nils Hoyer, Sommelier des Sternerestaurants Bodendorf's im Landhaus Stricker

Der Silvester-Countdown: Jede Woche präsentieren die GOURMETWELTEN in Zusammenarbeit mit Piper-Heidsieck die Champagne Academy.

 

Teil 3: Nils Hoyer, Sommelier des Sternerestaurants Bodendorf's im Relais & Châteaux Hotel Landhaus Stricker auf Sylt, über das Servieren von Champagner

 

Öffnen und Servieren

Aufgrund des enthaltenen Kohlendioxids stehen Schaumweinflaschen unter Druck. Daher ist es besonders wichtig, dass die Flasche vor dem Öffnen keinen Erschütterungen ausgesetzt wird. Beim Servieren hält man das Glas leicht schräg, dabei sollte der Champagner ins Glas fließen, nicht fallen. Auf keinen Fall sollte man das Glas überlaufen lassen. Schäumt ein Champagner beim Öffnen trotz richtiger Lagerung und Temperatur über, kann das ein Hinweis auf mangelnde Qualität sein.

Außerdem ist es wichtig, den Champagner vor dem Servieren zu verkosten, da die Flasche mit Naturkorken verschlossen ist. Damit man Freude an seinem Champagner hat, gibt es schon vor dem Öffnen einige Punkte zu beachten: So sollte er nach Möglichkeit immer liegend gelagert werden, damit der Korken die Flasche korrekt abdichtet. Bei stehend gelagerten Flaschen kann der Korken durch Austrocknung schrumpfen, was zur Lösung der Kohlensäure und somit frühzeitiger Alterung des Schaumweins führt.

Temperatur und Champagnerglas

Wie bei Stillweinen sind auch beim Champagner die richtige Temperatur und das richtige Glas wichtig. Bei feinen, filigranen Champagnern mit geringer Perlage verwende ich ein herkömmliches Champagnerglas, bei fruchtigen und opulenteren Sorten finden Chardonnayglas und Bordeauxpokal Verwendung.

Mein Motto: Großer Wein, großes Glas. Was die Trinktemperatur angeht, empfehle ich bei Ersteren eine stärkere Kühlung, Letztere dürfen ruhig auch ein bisschen wärmer serviert werden. Generell liegt der Richtwert bei sieben bis 12 Grad.

Besonderer Silvestertipp

Wer eine Flasche Champagner ganz spektakulär mit dem Säbel öffnen möchte, entfernt zunächst das Papier und die Drahthalterung, die so genannte Agraffe. Anschließend fährt man mit dem Säbel vom Bauch der Flasche zum Hals und schlägt mit der stumpfen Seite unter den Wulst am Flaschenkopf. Wer sich unsicher ist, übt am besten erst einmal an einer leeren Flasche.

Teil 1 - die Lagerfähigkeit

Teil 2 - die ideale Trinktemperatur

Teil 4 - Jahrgang oder nicht