LIFESTYLE
05. Februar 2011

Champagner Moet Rose zum Valentinstag

Fotos: Moët Hennessy

Fotos: Moet

Geschenkbox Tag Your Moët Rosé mit persönlicher Nachricht auf der Flasche zum Valentinstag am 14. Februar 2011

Mit der Geschenkbox Tag Your Moët Rosé ist die Botschaft auf und in der Flasche: das ganz persönliche Valentinstagsgeschenk. Eine romantische Liebeserklärung oder ein Glückwunsch, an den man sich lange erinnern wird - die Magie von Moët & Chandon mit dem liebsten Menschen teilen.

Im Moët Rosé Impérial vereinen sich die Intensität des Pinot Noir, die Fruchtigkeit des Pinot Meunier und die Raffinesse des Chardonnay - sein Aroma aus frischen roten Sommerbeeren, blumigen Akzenten und einem Hauch von Pfeffer macht ihn unwiderstehlich.

Der empfohlene Verkaufspreis ist 80 Euro. Die Geschenkbox ist auf 300 Stück limitiert und wird im Februar in ausgewählten Warenhäusern erhältlich sein.

Mehr Tipps: Kochen mit Liebe und Alfons Schuhbeck

 

Roter Liebesbeweis - die Rose bleibt der Hit unter den Blumen an Valentinstag

Langstielige für junge Männer, üppig gebundene für ältere Herren - die rote Rose bleibt der Verkaufsschlager der Blumenhändler am Valentinstag: Am 14. Februar verkaufen Floristen bis zu zehnmal mehr Rosen als an einem normalen Geschäftstag.

Hildegard Knef sang 1968 «Für mich soll's rote Rosen regnen». Für viele Frauen geht dieser Wunsch auch gut 40 Jahre später noch in Erfüllung - zumindest an bestimmten Tagen: Zum Valentinstag am 14. Februar verschenken viele Männer meist diese edle Blume an ihre Liebsten, ergab eine Umfrage der Deutschen Presse- Agentur dpa bei ausgewählten Floristen und Gärtnereien. «Die rote Rose ist und bleibt die Schnittblume Nummer Eins, auch und vor allem am Valentinstag», sagt etwa Welmar Rietmann vom Landesverband Gartenbau Rheinland-Pfalz.

Valentinstag und Muttertag sind die umsatzstärksten Tage für Schnittblumen im Jahr, da sind sich die Gärtner und Floristen einig. Die meisten Rosen kommen aus Kenia und Kolumbien, erklärt Rietmann. Vermarktet werden sie über die Niederlande. Der Absatz sei auch stark von der Witterung abhängig: «Wenn der Frühling in der Luft liegt, kaufen die Männer lieber für ihre Liebste ein», sagt Rietmann. Dass der Valentinstag 2011 auf einen Montag fällt, findet er gut. «Die Männer haben dann genug Zeit, noch nach der Arbeit einkaufen zu gehen.»

Auch Blumenhändler Norbert Hammer aus SINZIG hat nach eigenen Angaben in den vergangenen Jahren beobachtet, dass die Witterung ein entscheidender Faktor für den Absatz am 14. Februar ist. Er hofft auf sonnige Stunden und stellt sich auf eine große Rote-Rosen-Nachfrage ein. «Wir verkaufen an normalen Tagen zwischen 20 und 40 Rosen am Tag.

Vor Valentinstag sind es 200 Rosen am Tag», sagt er. An normalen Geschäftstagen begrüße er zwischen 50 und 60 Kunden, vor dem Valentinstag seien es 150 - überwiegend Männer. Er schätzt, dass eine langstielige Rose bei ihm am Valentinstag etwa 2,50 Euro kosten wird - abhängig von der Länge. dpa