Lifestyle
01. Dezember 2013

Champagner Piper-Heidsieck zum 1. Advent

Es werde Licht: Die Piper-Heidsieck Light Box erhellt den Winter

Der Winter steht vor der Tür, und damit die Zeit der Feste und der opulenten Menüs. Und was eignet sich besser zum Anstoßen mit Familie und Freunden als Champagner? Das Traditionshaus Piper-Heidsieck aus Reims bringt ab sofort Licht in die dunkle Jahreszeit, denn der Deckel der limitierten Sonderedition Light Box dient als stylisher Teelichthalter, während der Korpus der Verpackung den Champagner kühl hält.

In der Flasche befindet sich Piper-Heidsieck Brut, seit 1785 das Aushängeschild des Produzenten. Er hat frische Zitrusnoten und Aromen von Äpfeln und Birnen, verfügt über eine kräftige Struktur und ist eines der zahlreichen Produkte, für die Kellermeister Régis Camus aktuell von der renommierten Jury der IWC London zum siebten Mal in Folge als Sparkling Winemaker of the Year ausgezeichnet wurde.

Ummantelt wird der Champagner von einer durchdachten Metallverpackung, deren Quadermuster von der Architektur des hochmodernen Firmensitzes in Reims inspiriert wurde - dort steht ein futuristisch anmutendes Hauptgebäude mit kubistischen Formen, Glas und viel freier Fläche. Nimmt man den Deckel der winterlichen, in den Piper-Heidsieck-Farben Rot und Gold gehaltenen Box ab und dreht ihn um, fungiert er als Teelichthalter, der durch quadratische Ausschnitte filigrane Schatten wirft.

Auch der Rest der Light Box ist ausgeklügelt, denn der Korpus mit seiner integrierten Styroporschicht hält den Champagner bei wohligen Zimmertemperaturen kühl.

Die limitierte Sonderedition Piper-Heidsieck Light Box ist ab sofort im Einzelhandel ab circa 33 Euro erhältlich.