News
27. November 2014

Chocolatier-Wettbewerb in Berlin Johannes Storath ist Schokoladenkönig

Zehn Chocolatiers und Pâtissiers aus Deutschland standen im Mittelpunkt der Wahl zum Chocolatier des Jahres. Johannes Storath gewann den Wettbewerb "Schokolade des Jahres aus Ecuador", den das ecuadorianische Außenhandelsministerium ausgeschrieben hatte

Die Cotopaxi-Praline ist die kreative Kombination aus einer Frischsahne-Canache mit Butter, Zimtblüte, Madagaskarvanille und hausgemachter Passionsfruchtmarmelade, mit der sich Johannes Storath aus der Pralinenmanufaktur Stübig im Wettbewerb "Schokolade des Jahres aus Ecuador" behaupten konnte.

Neben neun weiteren deutschen Chocolatiers und Pâtissiers folgte er der Ausschreibung des ecuadorianischen Außenhandelsministeriums und kreierte auf Basis des lateinamerikanischen Edelkakaos aus Ecuador seine eigene Schokolade in Form des Berges Cotopaxi. Als Gewinner wird Storath bei einer einwöchigen Reise nach Ecuador die Kakaoroute kennenlernen.

Zur Jury gehörten unter anderen der in Stuttgart lebende ecuadorianische Küchenchef Guillermo Miranda, der Deutsche Meister der Chocolatiers Kevin Kugel und die Food-Bloggerin Sarah Krobath. "Es war keine leichte Aufgabe, die beste Kreation unter allen Einreichungen zu küren. Alle Teilnehmer haben mit ihren Schokoladen gepunktet und gezeigt, wie vielfältig man den edlen Kakao aus Ecuador einsetzen kann", so Jorge Jurado, der Botschafter des lateinamerikanischen Landes in Deutschland. Gemeinsam mit dem ecuadorianischen Außenhandelsministerium und ProEcuador rief er den Wettbewerb ins Leben, für den Chocolatiers mit Schokoladenkuvertüre, Kakaobutter und -pulver aus Ecuador ihre eigene Kreation entwarfen und einreichten.

"Ecuador ist der international größte Produzent von Edelkakao und Deutschland gehört zu den stärksten Abnehmern. Deshalb ist es für uns eine Herzensangelegenheit, uns intensiv mit deutschen Profis und Händlern auszutauschen", so Jurado. Daher fand die Wahl des besten Chocolatiers in Berlin im Rahmen einer exklusiven Fachmesse statt. Unter dem Motto "Ecuador: Herkunft der besten Schokolade" stellten ecuadorianische Händler und Importeure die vielseitig einsetzbaren Schokoladenprodukte des Edelkakaos vor, informative Vorträge, Diskussionsrunden und die Premiere des Dokumentarfilms "Die Kakaoroute" rundeten das Event ab. Unter den rund 80 Gästen befanden sich Händler, Chocolatiers, Pâtissiers, Köche und Pressevertreter.