07. Dezember 2010

Christoph Rainer aus dem Restaurant im Hotel Villa Rothschild

Kulinarisches Interview von Jens Darsow mit dem neuen 2-Sterne-Koch Christoph Rainer aus dem Hotel Villa Rothschild Kempinski

1. Was charakterisiert in Ihren Augen einen Genießer? Jemand der die schönen Dinge im Leben für sich entdeckt und sich ihrer auch bedient

2. Mit wem würden Sie gern mal ein Menü kochen? Gerne mit Sven Elverfeld - ein modernes hessisches Menü

3. Mit wem würden Sie am liebsten mal Essen gehen und wo? Mit meiner Frau ins Restaurant Alinea von Grant Achatz (Chicago)

4. Welches ist ihr Lieblingsfisch und wie zubereitet? Die Frische und der Eigengeschmack des Fisches sind mir wichtig - je nach Menüfolge und Jahreszeit entscheide ich mich da

5. Ihr Hauptcharakterzug? Ehrgeizig aber nicht verbissen - bin glücklicherweise nicht mehr so impulsiv

6. Ihr Motto? "Positive Grundeinstellung! Für mich ist das Glas immer halb voll und nie halb leer"

7. Ihr Lieblingsgericht? Warme Kartoffelcreme mit Hausmacher-Würsten und Gewürzgurken

8. Was essen Sie überhaupt nicht? Ich bin kein Pasta Fan

9. Was wollten sie als Kind partout nicht Essen? Fisch - lag aber mehr an den Gräten und nicht am Geschmack

10. Was haben Sie als Kind am liebsten gegessen? Meine Mutter Ruth hatte früher ein gutbürgerliches Restaurant in Rodenbach - da hat mir alles geschmeckt!

11. Welche hessische Persönlichkeit bewundern Sie am meisten? Jürgen Grabowski

12. Welche hessische Spezialität mögen Sie am liebsten? Äppelwoi aus Opa Peters Äpfeln - selbst gekeltert

13. Ihr Lieblingsrestaurant in der Region? Da gibt es einige, ich probiere viel aus - aber sehr gerne gehe ich zu Patrick Bittner ins Francais - für mich die Nr. 1 der Toprestaurants in Frankfurt.

14. Ihr Lieblingsrestaurant außerhalb der Region? Das Fat Duck in London und Andreas Caminada in Schauenstein haben mich sehr beeindruckt. In Schauenstein bin ich wieder im Januar - da freue ich mich schon drauf.

15. Welchen Küchenchef bewundern Sie am meisten? Dieter Müller und Nils Henkel! Die beiden haben mich sehr geprägt, ich habe Ihnen viel zu verdanken!

16. Der ideale Chef muss wie sein? Geradlinig, ehrlich, kreativ und einen gelassenen Führungsstil haben

17. Der ideale Sous Chef muss folgende Eigenschaften haben? Einen Sous-Chef brauch ich im Rücken und nicht im Nacken! Muss in der Lage sein der Mannschaft auch mal kritisch gegenüber zu stehen. Everybody's Darling ist da fehl am Platz!

18. Welche Fehler in der Küche entschuldigen Sie am ehesten? Meine Mitarbeiter müssen viel leisten und schauen nie auf die Uhr! Also mache ich das auch nicht, wenn sich mal einer verspätet.

19. Ihr größter Fehler? Ich lasse mich auch schon mal von Emotionen leiten, was nicht immer gut ist.

20. Welche Eigenschaften schätzen Sie bei Köchinnen am meisten? Sie arbeiten in der Regel etwas filigraner und sind meist gelassener

21. Ihr Lieblingsurlaubsland oder Region? Dänemark

22. Welches Land würden Sie gern mal 4 Wochen bereisen und die jeweiligen Spezialitäten, die Küche und die Leute kennen lernen? Japan

23. Ihr Lieblingsgetränk? Volvic Apfel - aber eiskalt!

24. Ihr Lieblingswein? Gern kräftig - wie der Chardonnay von Rebholz

25. Champagner genieße ich am liebsten: Lieber mal einen Apfelschaumwein vom Obsthof Schneider - gerne mit meiner Frau

26. Ihre heimliche Leidenschaft? Mein Mops Heinrich

27. Ihre Lieblingsbeschäftigung? Ich gehe relativ häufig schwimmen und in die Sauna

28. Welches Buch haben Sie als letztes gelesen? Resturlaub von Tommy Jaud

29. Wie viele Kochbücher haben Sie? Laut meiner Frau zu viele.

30. Welches ist Ihr Lieblingsfilm? Aktuell Hangover - ich weiß nicht wann ich das letzte mal so viel gelacht habe

31. Was schätzen Sie an Ihren Freunden am meisten? Ihr Verständnis dafür, dass ich meistens erst auftauche wenn die Party schon vorbei ist - geht leider nicht anders.

32. Nachhaltigkeit in der Küche bedeutet für mich? Geschmack und Frische auf dem Teller bleiben sicherlich länger in Erinnerung als eine spektakuläre Anrichteweise oder eine phantasievolle Betitelung.

33. Was war Ihre schlimmste Küchenpanne? Ich habe im Froster einmal eine Eisskulptur umgeworfen - da gab es richtig Lack, mein Chef hat eine Woche nicht mit mir geredet.

34. Mit wem würden Sie gern mal eine Nacht in der Küche verbringen? Mit U2

Zu Alexandro Pape aus dem Fährhaus Sylt

Zur Kolumne Kulinarisches Interview

Alle Kulinarischen Interviews von Jens Darsow und mehr