Berlin
28. Juli 2009

Cool Berlin Restaurants: Vis a Vis

Vis a vis

Am Helmholtzplatz findet sich das Restaurant Vis a Vis. Hier gibt es in gemütlicher Atmosphäre einen der besten Burger der Stadt

Benjamin Kaubisch und sein Vater Nikolaus Kaubisch sind aus San Francisco nach Berlin gekommen, um ein Restaurant zu eröffnen. Am Helmholtzplatz fanden sie ideale Räumlichkeiten und erfanden das Vis a Vis, eine Art deutsch-französisches Bistro mit lockerer Lounge-Atmosphäre, die von schweren Ledersofas und einer gut bestückten Echtholz-Bar getragen wird.

Anfangs stand der Papa noch in der Küche, was er nur noch selten macht. Seine Spezialität sind die selbstgeräucherten Speisen, wie die hausgeräucherte Entenbrust auf Spitzkohlsalat mit karamelisierter Aprikose (7,80 Euro).

Der Gang ist ein ebenso geniales Entree wie die hausgeräucherte Lachsforelle auf Rösti mit Spargelsalat und Meerrettichsahne (9,80 Euro). Das Zanderfilet in Estragonsauce mit Spinatknöpfle und Spargelragout (14,50 Euro) kommt auf den Punkt gegart daher.

Absolute Spitze sind die Burger vom Grill, 180 Gramm gegrilltes Rindfleisch auf hausbackenem Brioche-Bun, mit Pommes frites und hausgemachter Mayo, Salat, Speck, Tomaten und Röstzwiebeln (10,50 Euro). Gut und absolut lecker!

Dazu einen der fair kalkulierten Weine aus Deutschland oder Frankreich und die Welt am Helmholtzplatz ist in Ordnung.

Und wenn im Vis a Vis hausgemacht draufsteht, dann ist das auch so. Und schmeckt deutlich besser!

Bar & Restaurant Vis à Vis, Raumerstr. 15, 10437 Berlin, Tel: 030 / 831 00 173, www.visavis-berlin.de