NEWS
20. Januar 2018

Côtes du Rhône Ateliers in sechs Städten Deutschlands

Im Januar und Februar 2018 finden in Köln, Frankfurt, Stuttgart, Dresden, Berlin und Hannover die Ateliers Côtes du Rhône statt und rücken die Leitrebsorte "Grenache" in den Vordergrund.

Ob rote oder weiße Weine, die Grenache verkörpert Vollmundigkeit und Eleganz, zudem ist sie die im Rhônetal am häufigsten angebaute Rebsorte. In einer geführten Verkostung werden Ihnen 8 bis 10 Weine mit dem Fokus auf "Grenache" vorgestellt. Im Anschluss gibt es Fingerfood, was zu einem Rhône-Pairing bei der freien Verkostung einlädt.

Termine:

Köln, 29. Januar 2018 Marieneck, Köln Ehrenfeld

Frankfurt, 30. Januar 2018 Restaurant Stanley Diamond

Stuttgart, 31. Januar 2018 Restaurant 5

Dresden, 5. Februar 2018 Restaurant William

Berlin, 6. Februar 2018 Arminius Markthalle

Hannover, 7. Februar 2018 Restaurant Handwerk

Hier gehts zur Anmeldung

Côtes du Rhône | Ateliers in sechs Städten Deutschlands

Ich bin Côtes du Rhône: Anja Schröder, Inhaberin von Planet Wein:

"Seit 12 Jahren betreibe ich schon meinen Weinladen in Berlins Mitte, am Gendarmenmarkt. Seither haben die Weine der Rhône einen festen Platz im Regal. Für mich ergänzen Sie den Facettenreichtum der französichen Weinlandschaft um ein Vielfaches. Ich bin ein großer Fan von Weinen die sich nicht übers Holz definieren, sondern über die Rebsorten und das Terroir. Wichtig ist mir die Handschrift des Winzers und auch die Arbeit in Einklang mit der Natur. All das finde ich hier in Weiß & Rot und gerade zur aktuellen herbstlichen Küche kombiniere ich Weine der Rhône gern."

Der Jahrgang 2017:

Eine Lese mit viel Potential Wie überall in Frankreich und in Europa kann nicht auf ein großes Erntevolumen gesetzt werden, doch das Potential der Lese ist vielversprechend. Durch konstante Temperaturen und wenig Niederschlag über mehrere Monate begann die Lese 15 Tage früher als 2016. Das heiße und trockene Klima beschleunigte das Traubenwachstum. "Die Grundweine der weißen Rebsorten und Rosés haben sehr ausgeprägte Blütenaromen. Die Rotweine zeichnen sich durch hohe Farbintensitäten und einen großen Tanninreichtum aus", so François Dijon, verantwortlich für die Qualitätskontrolle der Inter-Rhône. Vergleichbar ist die Lese 2017 mit dem Jargang 2015, dessen Weine schon jetzt eine interessante Ausgewogenheit zeigen.