BARS & DRINKS
18. Mai 2008

David's BAR-Geschichten (2): ORANGE GINGER GIMLET

David Wiedemann (Bar-Schule Berlin) berichtet über legendäre Cocktails und magische Rezepturen. Heute der ORANGE GINGER GIMLET.

Dieses Mal möchte ich eine abgewandelte Rezeptur vorstellen, die ich selbst entwickelt habe und die auf einem alten Klassiker basiert. Diesen Stil, bei dem wir als Mixologen alte Rezepturen abwandeln, aber das Grundrezept bestehen lassen, bezeichnen wir als Neo Klassik.

Als Grundrezept dient der GIMLET Cocktail, der seit Ende des 19. Jahrhunderts wohl auf die Briten zurückzuführen ist. Laut unserer Recherchen wurde der Cocktail von britischen Offizieren zu Kolonialzeiten als Prophylaxe gegen Tropenkrankheiten getrunken. Die Übersetzung des Namens GIMLET, was soviel wie der Bohrer bedeutet, soll wohl auf die durchschlagende Wirkung des Drinks bei hohen Temperaturen zurückzuführen sein.

Meine Neuinterpretation heißt ORANGE GINGER GIMLET und ist eine Ergänzung von 2 Zutaten zu der alten Rezeptur. Dieser Drink ist ein perfekter Sommerdrink, der sowohl vor dem Essen als Aperitif oder auch als Medium Cocktail, verlängert mit Sodawasser, den Abend über begleitend getrunken werden kann.

ORANGE GINGER GIMLET

Vorgekühlte Cocktailschale, serviert ohne Eis

5 cl Premium London dry Gin oder Premium Vodka

3 cl Rose's Lime juice

3 dash Orange Bitter

2 Nails fresh Ginger

Den Ingwer und den Cocktailbitter in ein Mixingglas geben und mit einem Stößel gut anpressen. Mixingglas mit Eiswürfeln befüllen und restliche Zutaten dazugeben. Gut und kräftig shaken. Fertigen Drink in das vorgekühlte Cocktailsglas mit einem finestrain durch ein Passiersieb umfüllen. Mit einem Stück Ingwer garnieren.

Die besten Bars für einen Gimlet sind übrigens die Universum Lounge am Kurfürstendamm und die Vox Bar des Grand Hyatt.

Cheers, David

(Barmeister David Wiedemann ist Inhaber der Barschule Berlin, Autor des Barfachmagazins Mixology und Barmanager der KaDeWe Cocktailbar