12. Februar 2009

DEHOGA-Präsident aus Brandenburg zurückgetreten

Der Präsident des Brandenburger Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA), Thomas Badstübner, ist von seinem Posten zurückgetreten.

Auf einer Präsidiumssitzung habe er als Grund dafür persönliche Gründe genannt, sagte Präsidiumsmitglied Hartmut Leutloff. Er habe den Rücktritt zwar erwartet, "aber nicht zu diesem Zeitpunkt".

Der Präsident war im Herbst 2008 durch die Entlassung des Hauptgeschäftsführers Uwe Strunk in die Kritik geraten. Strunk war zum 1. Oktober 2008 vom Posten freigestellt worden. Als Grund für die Kündigung hatte Badstübner ein gestörtes Vertrauensverhältnis genannt. Der juristische Streit um die Entlassung war Ende Januar 2009 vor dem Arbeitsgericht Potsdam mit einem Vergleich beendet worden.

Inzwischen wurde mit Bodo Rückschlag ein neuer Hauptgeschäftsführer bestellt. Ein neuer DEHOGA-Präsident könnte bereits am 18. Februar auf einer Delegiertenversammlung in Potsdam gewählt werden. dpa