Wein
27. Oktober 2016

DLG-Bundesweinprämierung 2016 Karl Busch ist Winzer des Jahres

DLG-Bundesweinprämierung 2016 | Karl Busch ist Winzer des Jahres

Karl Busch aus dem Hohenlohekreis ist Winzer des Jahres. Sekterzeuger des Jahres wurde zum dritten Mal in Folge das Sektgut St. Laurentius Klaus Herres in Leiwen/Mosel. Jungwinzer des Jahres wurde Jochen Gradolph (Foto).

Das Testzentrum Lebensmittel der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) hat jetzt die Weine und Sekte bekannt gegeben, die in der DLG-Bundesweinprämierung 2016 ausgezeichnet wurden. In vier Prüfrunden zur führenden Qualitätsprüfung für deutsche Weinerzeuger testete die DLG mehr als 4.500 Weine und Sekte aus den deutschen Anbauregionen. In diesem Jahr vergaben die DLG-Weinexperten 62 Gold Extra-, 863 Gold-, 1.752 Silber- und 950 Bronze-Medaillen.

DLG-Bundesweinprämierung 2016 | Karl Busch ist Winzer des Jahres

Das Weingut Karl Busch im schwäbischen Bretzfeld-Dimbach den Bundesehrenpreis in Gold. Die Jury lobte am Donnerstag in Baden-Baden den Winzer als experimentierfreudig und engagiert im Streben nach Spitzenqualität. Beim Anbau der traditionellen Württemberger Rebsorten sowie einigen neuen wie Saint Laurent, Cabernet Dorsa, Cabernet Blanc, Muskat Trollinger setze Busch auf eine naturnahe Bewirtschaftung und schonende Verarbeitung der Trauben.

Mit dem Bundesehrenpreis in Silber wurde das Weingut August Ziegler aus dem pfälzischen Maikammer ausgezeichnet. 17 Winzer vor allem aus dem Südwesten dürfen sich über weitere Ehrenpreise freuen.

"Sekterzeuger des Jahres" wurde zum dritten Mal in Folge das Sektgut St. Laurentius Klaus Herres, Leiwen (Mosel). Er überzeugte mit seinem Riesling- und Burgundersekt in klassischer Flaschengärung - noch vor der Winzergenossenschaft Kallstadt (Pfalz) und dem Wein- & Sektgut Wilhelmshof in Siebeldingen (Pfalz).

Jungwinzer des Jahres wurde Jochen Gradolph

"Jungwinzer des Jahres" wurde Jochen Gradolph mit seinem Weingut Neuspergerhof im pfälzischen Rohrbach. Auf den zweiten Platz kam Thomas Schumacher mit dem Weingut Offenstein Erben, Eltville (Rheingau), Dritter wurde Alexander Link vom Weingut Wolf im schwäbischen Brackenheim. Zur "Jungwinzervereinigung des Jahres" wurde der Mainzer Weinsalon (Rheinhessen) gekürt. dpa

Die Qualität des aktuellen Weinjahrgangs 2015 kann als ausgezeichnet bezeichnet werden. Neben fruchtbetonten, harmonischen Weißweinen und gehaltvollen Rotweinen hat der Jahrgang viele hochwertige edelsüße Spezialitäten hervorgebracht. Die Aromen zeigen ein außerordentlich breites Spektrum. Sowohl leicht grüne Noten, als auch exotische Aromen sind je nach Weinstil zu finden. Die Aromenausprägung der Weine reicht von feingliedrig dezent mit einer zarten klaren Frucht bis hin zur Fruchtbombe, ausdrucksstark die Gerüche der Natur wiedergebend und Düften nach Blumenwiese, reifen Früchten und Beeren. Viele Weine wirken trotz guter Alkoholgrundlage leicht und spritzig. Das Säurespiel des Jahrgangs 2015 führt besonders bei Riesling zu einer erfrischenden Mineralik am Gaumen, so das Fazit der DLG-Weinexperten.

Die 50 besten Weine und die zwölf besten Sekte

Mit 23 Auszeichnungen stellt die Pfalz in diesem Jahr die meisten Weine und Sekte, die mit dem "Goldenen DLG-Preis Extra" prämiert wurden. Es folgen Rheinhessen mit zwölf sowie Baden mit elf "Goldenen DLG-Preisen Extra".

Die meisten Auszeichnungen in Gold, Silber und Bronze erzielten mit 1.142 Prämierungen die Winzer aus der Pfalz, gefolgt von Baden (775), Rheinhessen (556) sowie Württemberg (506).

Beste Kollektionen 2016

Im Rahmen der Bundesweinprämierung werden jedes Jahr die besten Kollektionen in den Kategorien "Weißwein trocken", "Weißwein fruchtig", "Rotwein trocken", "Barrique trocken" und "Edelsüß" ermittelt und ausgezeichnet. Zwei Sonderpreise für die besten Sekt-Kollektionen "brut" und "fruchtig" werden ebenfalls vergeben. Die Preisträger für die "Besten Kollektionen 2016" sind:

Beste Kollektion "Weißwein trocken"
Weingut Darting Helmut Darting, Bad Dürkheim (Pfalz)

Beste Kollektion "Weißwein fruchtig"
Herrengut St. Martin, St. Martin (Pfalz)

Beste Kollektion "Rotwein trocken"
Busch GbR, Bretzfeld-Dimbach (Württemberg)

Beste Kollektion "Barrique trocken"
Weingut Werner Pitthan, Zotzenheim (Rheinhessen)

Beste Kollektion "Edelsüß"
Weingut Oekonomierat Johann Geil I. Erben (Rheinhessen)

Beste Kollektion "Sekt brut"
Sektgut St. Laurentius, Leiwen (Mosel)

Beste Kollektion "Sekt fruchtig"
Wein- u. Sektkellerei Horst Stengel, Weinsberg-Gellmersbach (Württemberg)

Bundesehrenpreise 2016:

•Weingut Andreas Laible, Durbach (Baden) •Weingut Schwörer, Durbach (Baden) •Winzerkeller Hex vom Dasenstein, Kappelrodeck (Baden) •Weingut Zehnthof Tobias Weickert, Sommerach (Franken) •Weingut Simon-Bürkle, Zwingenberg (Hessische Bergstraße) •Weingut Albert Kallfelz, Zell-Merl (Mosel) •Weingut Theo Enk, Dorsheim (Nahe) •Vier Jahreszeiten Winzer, Bad Dürkheim (Pfalz) •Wein- und Sektkellerei Gebrüder Anselmann, Edesheim (Pfalz) •Weingut Karl Pfaffmann Erben, Walsheim (Pfalz) •Weingut Georg Müller Stiftung, Hattenheim (Rheingau) •Weingut Fleischmann, Gau-Algesheim (Rheinhessen) •Weingut Manz, Weinolsheim (Rheinhessen) •Weingut Marcel Schulze, Döschwitz (Saale-Unstrut) •Weingut Drei Herren, Radebeul (Sachsen) •Privatkellerei-Weinbau Rolf Willy, Nordheim (Württemberg) •Weinkonvent Dürrenzimmern, Brackenheim (Württemberg)

Alle Ergebnisse unter www.DLG.org