Hotels
03. Februar 2016

Dolder Grand Hotel Neues Restaurant Saltz

Foto: Peter Hebeisen/The Dolder Grand

Für die Neugestaltung des Garden-Restaurants im Dolder Grand in Zürich wurde der Künstler Rolf Sachs engagiert.

Das mit 14 Gault-Millau-Punkten ausgezeichnete Garden Restaurant wird seit 4. Januar 2016 umgestaltet. Für die Neugestaltung des bestehenden Restaurants im Dolder Grand wurde der Künstler Rolf Sachs engagiert und verantwortet das Interiordesign. Chef à la Carte Patrick Hetz lässt sich hiervon zu neuen Kreationen inspirieren. Am 7. März 2016 wird das neue all-day-dining Restaurant Saltz im Dolder Grand in Zürich eröffnet.

Inspirierendes und unkonventionelles Design

In dem 280 Quadratmeter grossen Restaurant kombiniert Rolf Sachs ungewöhnliche Materialien wie Neon, Salz, Fels und Filz auf unerwartete Art und Weise zu Kunstwerken und Möbeln, gepaart mit klassischen Stühlen der Designer Eero Saarinen und Jean Prouvé. Von theatralisch bis gemütlich, erwarten den Besucher unterschiedliche Stimmungen, die dazu einladen, mit eigenen Reaktionen und Gedanken zu reagieren. "Ich wollte einen Raum kreieren, der überrascht. Ein Felsbrocken flirtet mit einem Kletterseil, Neonlicht schimmert durch eine Salzwand, eine rote Ecke verführt die Sinne. Der Raum wurde nicht dekoriert, sondern emotionalisiert", so Rolf Sachs.

Ehrliche und geradlinige Kochkunst

Chef à la Carte Patrick Hetz setzt auf weltoffene Küche, sowie auf die Verwendung von typischen und teils einzigartigen Produkten regionaler Herkunft. Die Bar wird im neuen Restaurant Saltz mehrere Möglichkeiten bieten: ein Aperitif vor dem Dinner, einen kleinen und schnellen Snack in einem unkomplizierten Setting am Tresen oder einen lebendigen Ort für Single-Diners mit Blick über das Geschehen im Restaurant.

Ab Eröffnung am 7. März 2016 bietet das Dolder Grand ein kulinarisches Angebot mit zwei unterschiedlichen Konzepten: Das Restaurant Saltz mit Chef à la Carte Patrick Hetz und das The Restaurant (2 Michelin-Sterne, 18 Gault-Millau-Punkte) mit Chef Fine Dining Heiko Nieder.

Über Rolf Sachs

Sachs kreiert Werke, die auf bereits Bekanntes anspielen und sich im kollektiven Gedächtnis verankert haben. Seine Leidenschaft für alchemistische Experimente und die Faszination für das Unerwartete führen dazu, dass er die übliche Verwendung von Materialien hinterfragt und neu interpretiert. Menschliche Interaktion wie auch das Einbeziehen humoristischer Elemente sind typische Charakteristiken seines multidisziplinären Werkes. Die Bandbreite seines Schaffens reicht von Möbeln, Leuchten, Objekten und Installationen, Bühnenbildern für Oper und Ballett bis zur Fotografie und architektonischen Projekten. Seine Werke werden in Einzelausstellungen in internationalen Design- und Kunstgalerien gezeigt.

Sachs' interdisziplinäre Herangehensweise bildete die Grundlage für kreative Auftragsarbeiten für Unternehmen und Institutionen wie dem Victoria & Albert Museum in London, dem Les Ballets und der Opéra de Monte-Carlo, dem Staatstheater Wiesbaden, der Porzellan Manufaktur Nymphenburg, Fortis Watches und anderen. Rolf Sachs wurde 1955 in Lausanne, Schweiz geboren und ist der Sohn von Gunter Sachs. Kreativ seit seiner frühesten Jugend und von der ihn seit seiner Kindheit umgebenden Kunst inspiriert gründete er 1994 sein Studio in London.

Über Patrick Hetz

Patrick Hetz ist 1982 in Österreich geboren. Nach seiner Kochlehre in Kaprun (AT) wechselte er 2002 in die Schweizer Berge ins Waldhaus Flims. Hier sammelte er vielfältige Erfahrungen als Commis Saucier, Chef Entremetier und als Chef Tournant. Danach führten ihn seine beruflichen Stationen vom Palace Hotel in Gstaad über das Fine Dining Restaurant von Horizons and Cottages in Bermuda, nach Schottland ins Gleneagles Hotel und ins Colombi Hotel in Freiburg. Als Sous Chef Banquet kam Patrick Hetz im September 2010 ins Dolder Grand nach Zürich. Hier prägt er seit Februar 2012 als Chef à la Carte im Garden Restaurant (14 Gault-Millau-Punkten) die Küche.