Hotels
24. Juni 2009

Dorint-Hotels erwarten Umsatzeinbußen

Die Hotelgruppe Neue Dorint GmbH erwartet in diesem Geschäftsjahr deutliche Umsatzeinbußen

2008 sei mit einem Gesamtumsatz von knapp 303 Millionen Euro und einer Zimmerauslastung von 61 Prozent ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr gewesen, teilte die Gruppe mit. Seit 2009 seien die Auswirkungen der Wirtschaftskrise allerdings deutlich spürbar. So ging von Januar bis Mai 2009 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum der Umsatz um 12,4 Millionen Euro und die Zimmerbelegung um knapp fünf Prozent zurück.

Eine Umsatzprognose für das gesamte Geschäftsjahr wollte die Gruppe nicht abgeben. Auf die Umsatzeinbrüche will die Hotelkette mit einem Maßnahmenkatalog reagieren. So solle über eine temporäre Senkung der Pachten verhandelt werden. Auch über Kurzarbeit in einzelnen Häusern werde nachgedacht.

Die Neue Dorint GmbH mit Sitz in Köln betreibt seit 2007 unter der Marke Dorint Hotels & Resorts europaweit 36 Häuser. Das Unternehmen war durch die Aufteilung der einst größten deutschen Hotelkette, der Düsseldorfer Dorint AG, entstanden. Die Dorint AG hatte zuvor mit erheblichen wirtschaftlichen Schwierigkeiten zu kämpfen. dpa