News
22. Januar 2015

DWI Deutsches Weininstitut verlässt Mainz

Das Deutsche Weininstitut (DWI) verlegt nach Jahrzehnten in Mainz seinen Sitz ins nahe Bodenheim in Rheinhessen

Das Deutsche Weininstitut (DWI) wird aus betriebswirtschaftlichen Gründen seinen Sitz von Mainz nach Bodenheim in eine eigene Immobilie verlagern. "Wir fühlen uns der Stadt Mainz unverändert sehr verbunden", betonte die Geschäftsführerin des DWI, Monika Reule. Bodenheim liegt knapp 15 Kilometer südlich von Mainz.

Nachdem die Gremien des DWI den Grundsatzbeschluss zum Erwerb einer Immobilie getroffen hatten, sei jedoch sehr schnell klar geworden, dass aufgrund der wesentlich höheren Grundstückspreise in Mainz ein Verbleib in der Stadt nicht möglich war. Derzeit hat das DWI rund 1500 qm Bürofläche zentral am Gutenbergplatz im Haus des deutschen Weines angemietet.

"Wir freuen uns nun auf den Weinort Bodenheim als neuen Standort in Rheinhessen, das ja gemeinsam mit Mainz seit 2008 Mitglied im weltweiten Great Wine Capital Netzwerk ist. Wir begeben uns damit mitten hinein in die Region und bleiben doch in unmittelbarer Nähe zu Mainz ", so Reule weiter.

Mit der Unterzeichnung des Kaufvertrages im Januar 2015 erwirbt das DWI einen 1500 qm großen Bürokomplex im Gewerbegebiet Bodenheims, der den rund 40 Mitarbeiter/innen des Deutschen Weinfonds, der Deutschen Weinakademie und des DWI künftig als Arbeitsplatz dienen wird.

"Nach erfolgter Besitzübergabe im Laufe des Jahres werden wir zunächst einige Umbaumaßnahmen an dem Gebäude, das 1988 gebaut und 1993 erweitert wurde, durchführen lassen. Der Umzug wird voraussichtlich Ende 2015 erfolgen", erklärte die DWI-Geschäftsführerin.