News
08. November 2016

DWI-Sommelier-Cup 2016 Sieger ist Timo Weisheidinger

Foto DWI

Timo Weisheidinger, Sommelier im "Lukas Restaurant" im österreichischen Schärding ist im Rahmen des Sommelier-Cups 2016 vom Deutschen Weininstitut (DWI) zum besten deutschen Sommelier gekürt worden.

Zweiter wurde Maximilian Wilm vom Hamburger Gourmetrestaurant "Seven Seas", gefolgt von Patrick Wilhelm, Restaurant "Coq au Vin" in Mannheim.

Timo Weisheidinger, Sommelier im "Lukas Restaurant" im österreichischen Schärding ist im Rahmen des „Sommelier-Cups 2016“ vom Deutschen Weininstitut (DWI) zum besten deutschen Sommelier gekürt worden. Zweiter wurde Maximilian Wilm vom Hamburger Gourmetrestaurant "Seven Seas", gefolgt von Patrick Wilhelm, Restaurant "Coq au Vin" in Mannheim.

Das mit rund 40 Weinfachleuten und Nachwuchskräften aus Gastronomie und Handel hervorragend besetzte Teilnehmerfeld brachte es in diesem Jahr zusammen auf insgesamt 15 Sterne und über 200 Punkte im Gault Millau. Entsprechend spannend und hochklassig verlief der zweitägige DWI-Wettbewerb am 6. und 7. November im Atrium Hotel in Mainz.

Hier hatten die Teilnehmer zunächst weitreichende Kenntnisse über die typischen Rebsortenmerkmale heimischer Weine nachzuweisen, mussten Strukturdaten zum Weinbau und Weinmarkt parat haben und ihr Wissen zur Weinbereitung und Weinrecht unter Beweis stellen. Weitere Schwerpunkte bildeten Aufgaben zu Wein und Speisen, die Charakterisierung renommierter deutscher Weinlagen und natürlich die Verkostungen, bei denen Weine aus allen deutschen Anbaugebieten nach Herkunft, Jahrgang und Rebsorte bestimmt werden mussten. Das Highlight der Verkostung war eine Raritätenprobe mit teils über 30 Jahre gereiften Weißweinen.

In der Endrunde degustierten und beschrieben die drei Finalisten beeindruckend zwei verdeckte Weine, nannten Speisenempfehlungen zu drei vorgegebenen Weinen und beantworteten eine Vielzahl von Fachfragen innerhalb von 90 Sekunden. Eine renommierte Fachjury, bestehend aus Vertretern der Sommelier-Union Deutschland, der Deutschen Wein- und Sommelierschule, der Hotelfachschule Heidelberg, Gastronomie, Erzeugern und Fachjournalisten bewerteten die Aufgaben und wählten den Gewinner.

Die stolzen Sieger erhielten attraktive Geldpreise im Wert von insgesamt 3.250 Euro. Als Sieger des Wettbewerbs darf Timo Weisheidinger zusätzlich an der "Sommelier Summer Class 2017", dem jährlichen Treffen internationaler Sommeliers in Geisenheim teilnehmen.

Die Gewinner des DWI-Sommelier-Cups im Überblick:

Platz 1: Timo Weisheidinger, Sommelier im Lukas Restaurant, Schärding

Platz 2: Maximilian Wilm, Restaurantmanager und Chef Sommelier im Gourmetrestaurant "Seven Seas" im Hotel Süllberg, Hamburg

Platz 3: Patrick Wilhelm, Sommelier in der Vinothek des "Coq au Vin" der Engelhorn Gastronomie in Mannheim