Berlin, Honza Klein unterwegs
03. Dezember 2013

eat Berlin 2014

Fotos: XAMAX

Fotos: XAMAX

Klamauk, Wein und gute Restaurants

Es wird eine harte aber großartige Zeit für hauptstädtische Genießer: 22 Restaurants, fast 30 Köche, 23 Veranstaltungen. Das ist das Festival eat! Berlin 2014. Schon zum dritten Mal präsentiert Festivalchef Bernhard Moser Spitzengastronomie an verschiedenen, teils ausgefallenen Orten der Stadt.

So etwa an einem Abend im Cooking Club des Olympiastadions. Manch einer wird nach dem Genuss dann sicherlich gleich an den Ausgleichssport erinnert. Im e.t.a.hoffman gibt es zum Essen Märchen, im Soho-House sorgt eine TV-Staatsanwältin für das Menü und den Tischschmuck, im Palazzo-Zelt steht Kolja Kleeberg am Herd und auf der Bühne, ein Bankgebäude wird zur Weinschule.

Dies sind nur einige der Veranstaltungen in der Zeit vom 24. Februar bis zum 2. März. Es werden nicht nur Berliner Köche dabei sein. „Wir geben uns immer Mühe im wahrsten Sinne über den Tellerrand der Berliner Gastronomie zu schauen“, so Moser.

Harald Wohlfahrt und Johannes King sind mit dabei. Aber eben auch solche Säulen der Küche wie Kolja Kleeberg, Thomas Kammeier, Thomas Kurt, Franz Raneburger und Herbert Beltle.

Karten kosten zwischen 60 und 179 Euro. eat-berlin-festival.de

Ich bin dann mal wieder unterwegs

Euer Honza

Und hier noch die beteiligten Restauarants:

a.choice im Hotel Andels

Altes Zollhaus

Axica

Cordobar

Cooking Club / Olympiastadion

Duke im Hotel Ellington

Einfallsreich

e.t.a. Hoffmann

Filetstück

Frühsammers

Gutshof Britz

Hotel Ellington

Jolesch

Mövenpick Weinbar

Palazzo

Parkcenter

Rio Grande

Salon Berlingeflüster

Soho House Berlin

Restaurant 44 und Showküche im Swissotel

Weinhandlung Hardy