Genussgipfel Österreich
29. Juli 2017

Eckart Witzigmann in Tirol Kulinarischer Jacobsweg 2017

Eckart Witzigmann und Martin Sieberer | Kulinarischer Jacobsweg 2017

Zum 9. Mal findet der kulinarische Jacobsweg im Tiroler Paznauntal unter der Schirmherrschaft von 3-Sternekoch Eckart Witzigmann statt - Unser Autor Serhat Aktas war beim Auftakt in Ischgl dabei.

Auch wenn Ischgl für seine Winter und damit verbundenen Wintersports bekannt ist, sollte der kulinarische Wohlstand dieser Gemeinde nicht unerwähnt bleiben. Darauf beruht sich ja auch der kulinarische Jacobsweg. Jedes Jahr werden fünf verschiedene internationale Spitzenköche ausgesucht.

Eckart Witzigmann und Martin Sieberer | Kulinarischer Jacobsweg 2017

Diese übernehmen die Patenschaft für je eine auserwählte Alpenvereinshütte und kreieren hierfür regionale Hochgenüsse. Gestartet sind wir von Galtür mit einer Wanderung am frühen Morgen.

200 verschiedene Genießer aus ganz Europa haben daran teilgenommen. Begleitet von den fünf Spitzenköchen wanderten wir durch die Berge und Flüsse in Richtung Schweizer-Gletscher. Am Checkpoint wurden wir von Damen und Herren in Tracht mit Bier, Käse und Schinken empfangen. Ganz zünftig also.

Eckart Witzigmann und Martin Sieberer | Kulinarischer Jacobsweg 2017

Die Endstation und somit Beginn des Paznauner Bergsommers war die Jamtalhütte. Hier durften die Spitzenköche ihre Speisen, die zuvor von den Köchen der Patenhütten zubereitet wurden, anrichten und präsentieren. Diese fünf köstlichen Gerichte der Spitzenköche werden bis Ende September 2017 in den jeweiligen Hütten auf der Speisekarte zu finden sein.

Eckart Witzigmann und Martin Sieberer | Kulinarischer Jacobsweg 2017

Die einzelnen Hütten sind mit den ausgesuchten Routen gut zu erreichen. Eine der Hütten befindet sich sogar geographisch gesehen in der Schweiz. Rechnet aber je nach Reiseweg mindestens mit drei Stunden. Wer auf seine Wadenmuskeln vertraut, kann selbstverständlich auch die Fahrradrouten nehmen.

Die Hütten, die Köche und die Speisen

Jamtalhütte, Simon Hulstones: Geschmorte Schweinebacke mit Knollensellerie-Risotto, Räucherschinken und Trüffel
Friedrichshafenerhütte, Konstantin Flippou: Knusprige Ofenkartoffel von Topinambur mit Kren und Schnittlauchrahm
Niederelbehütte, Frédéric Morel: Geschmorte Almochsenschulter mit gebratenen Erdäpfeln und Gemüse
Ascherhütte, Dieter Koschina: Schwarzwurst - gebraten mit Erdäpfelpüree, roh mariniert auf Süßwein-Apfelkompott
Heidelbergerhütte, Jacob Jan Boerma: Rindsschultersteak mit geräuchertem Kartoffelpüree, Senf, Kohlrabi und Vadouvan

Autor Serhat Aktas ist IHK & WSET Sommelier