News
13. Februar 2015

Markt Rainer Huber neuer Chef von Edeka Südwest

Der Lebensmittelhändler Edeka Südwest bekommt einen neuen Chef. Es ist ein Mann aus den eigenen Reihen: Rainer Huber hat bei der Supermarktkette schon seine Ausbildung gemacht

Führungswechsel beim Lebensmittelhändler Edeka Südwest: Der Kaufmann Rainer Huber (47) wird neuer Sprecher der Geschäftsführung. Er trete den Chefposten am 1. Juli an, sagte ein Unternehmenssprecher im badischen Offenburg (Ortenaukreis) am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Huber wird Nachfolger von Harald Rissel (64). Dieser geht in Ruhestand. Rissel stand seit 1998 an der Spitze des genossenschaftlich organisierten Unternehmens.

Edeka Südwest mit Sitz in Offenburg ist nach eigenen Angaben die zweitgrößte von insgesamt sieben Edeka-Regionalgesellschaften in Deutschland. Das Absatzgebiet umfasst Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und das Saarland sowie Südhessen und Teile Bayerns.

Der Aufsichtsrat habe sich bewusst für einen Manager aus den eigenen Reihen entschieden, sagte der Vorsitzende Adolf Scheck: "Rainer Huber ist ein ausgewiesener Kenner unserer Genossenschaft, der das Vertrauen von Kaufleuten und Mitarbeitern gleichermaßen genießt und den erfolgreichen Kurs von Edeka Südwest fortführen wird."

Huber hat in dem Unternehmen seine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann gemacht, er arbeitet seit 1989 dort. Seit April 2012 ist er in der Führung des Unternehmens verantwortlich für Finanzen und Personal. Mit dem seit 2013 amtierenden Vertriebschef Rudolf Matkovic (57) bildet er die neue Spitze des Unternehmens.

Edeka Südwest beliefert und betreibt nach eigenen Angaben insgesamt rund 1350 Lebensmittelmärkte im deutschen Südwesten, rund 1000 davon werden von etwa 540 selbstständigen Kaufleuten geleitet. 2013 verzeichnete das Unternehmen einen Umsatz von 8 Milliarden Euro, es beschäftigt mehr als 43 500 Mitarbeiter sowie 3000 Auszubildende. Zahlen für 2014 werden im Juni veröffentlicht.

Zu Edeka Südwest gehören der Mineralwasserhersteller Schwarzwald- Sprudel, die Bäckereikette K&U, der Ortenauer Weinkeller, ein Großhandel für Fisch und Meeresfrüchte, der Fleischverarbeiter Edeka Südwestfleisch in Rheinstetten bei Karlsruhe sowie der Schinkenspezialist Schwarzwaldhof in Blumberg im Schwarzwald. dpa