Honza Klein unterwegs
31. Juli 2013

Ein bisschen Kuba an der Spree

Fotos: Honza Klein

Es gibt sie noch. Die Orte, an denen man ungestört und mit viel Genuss dem braunen Gold frönen kann

Einer der Orte – oder besser zwei – sind die Zigarrengeschäfte von Max Herzog am Ludwigkirchplatz und am Ufer der Spree in Friedrichshain. Dort verwandelte der Herr über tausende Zigarren das Ufer vor seinem Geschäft, an diesem vielleicht heißesten Wochenende des Jahres, in den Malecón. Die Uferpromenade in Kubas Hauptstadt Havanna stand Pate. Immerhin die Temperaturen waren karibisch. Und auch der Rest. Gut 300 Gäste bliesen ihren blauen Dunst in den sommerlichen Berliner Himmel, Havanna Club sorgte für die nötige Lockerheit beim Tanzen zur lateinamerikanischen Musik.

Unter den Gästen auch einer der bekanntesten Zigarrenraucher Deutschlands. Immerhin sorgte Hans-Hermann Tiedje schon für etliches Aufsehen weil er in seinen TV-Sendungen auf die Zigarre nicht verzichten wollte. Aber solcherlei Anfeindungen steckt der ehemalige Bild-Chefradakteur genauso weg wie Helmut Schmidt. Immerhin wurde an diesem Nachmittag nicht einfach nur so geraucht. Der Erlös einer Tombola kam einem Kinderkrankenhaus in Havanna zugute. Da habe ich mir dann auch eine angesteckt.

Euer Honza Klein