News
11. April 2008

Endspurt auf der Tour de Gourmet

Noch heute, Sonnabend und Sonntag die Menüs genießen und abstimmen! Mit Tour-Texten der Restaurants Habel Weinkultur, Daimlers, Le Faubourg, E.T.A. Hoffmann, dem Duke und dem h.h.müller

Bis zum Sonntag, den 13. April, können die Gäste auf Bewertungskarten die Qualität des Menüs der 30 teilnehmenden Restaurants, das Ambiente, das Preisleistungsverhältnis und den Service bewerten.

Wir sind gespannt auf die Sieger der Publikumspreise. Zu gewinnen sind diesmal u.a. zwei Candle-Light-Dinner in den Sieger-Restaurants sowie Wein-Präsentationskisten. Am 25. April erfolgt die Siegerehrung nach Auszählung aller Stimmzettel.

Am 2. Mai das Galadinner der Sieger-Restaurants. Die Sieger-Restaurants bestreiten je einen Gang. Der Ort ist noch ein Geheimnis. Buchung an galadinner@tour-de-gourmet.de. Preis 105 Euro, Infos unter www.tour-de-gourmet.de

Hier eine Auswahl an Tour-Texten:

Im Habel Weinkultur sind es die deftigen Varianten, die den Spaß an der Tour antreiben. Der "Habelhafte" Empfang mit einem Gläschen Champagner zur Currywurst ist gelungen, ein schöner Spaß. Das Schaumsüppchen von Teltower Rübchen (ja, es gibt sie noch) mit Bärlauchflan und Krebsschwänzen unterstreicht die Regionalität der Tour.

Es folgen gebratene Blutwurst vom Blutwurstritter Benser auf getrüffeltem Champagnerkraut und Bamberger Hörnchen und die Spanferkelkoteletts vom Saalower Kräuterschwein auf schwarzer Walnussjus Petersilienwurzelpüree und glacierten Frühlingsmöhrchen. Am liebsten sitzt Niko unten in den Kellergewölben der alten S-Bahn-Brücken, schön urig, versteckt und in geselliger Runde.

H.A.B.E.L. Weinkultur, Luisenstraße 19, Tel. 030. 28 09 84 84, www.wein-habel.de, Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 7.00 bis 24.00 Uhr.

Im Daimlers im Mercedes Benz Showroom am Kurfürstendamm führt der neue Küchenchef Oliver Marzahn das Konzept des Vorgängers weiter. Neben den ausgestellten Autos bekommt der Gast einfache, aber raffinierte Speisen, die Lust auf mehr machen: Ess-Lust mit viel Salat und frischen Kräutern. Mittags gibt es einen Vital-Gang inklusive Getränk für 9,50 Euro. Wer möchte, kann die angebotenen Weine auch für zu Hause einkaufen, der Autosalon gilt mit einer sehr guten Auswahl an 150 deutschen Spitzenweinen als Geheimtipp.

Kurfürstendamm 203, Tel: 030/39 01 16 98, Öffnungszeiten: 9-24 Uhr, www.daimlers.de

Die moderne Brasserie Le Faubourg im Concorde ist eine gefragte Adresse für den Business-Lunch in der City-West. In eleganter und unkomplizierter Atmosphäre des Hotels Concorde bietet Küchenchef David Bonnefoy ein Mittags-Menü für 11,50 Euro, traditionelle französische Küche inklusive Suppe oder einem Dessert. Das Faubourg wird mittags von Anwälten und Geschäftsleuten vom Kurfürstendamm bevölkert. Einige große Kunstwerke und viele kleine Lampen haben das Ambiente deutlich gehoben.

Le Faubourg im Hotel Concorde, Augsburger Straße 41, Tel: 030/800 999-0, mittags 11.30 bis 14.30 Uhr, abends 18-24 Uhr, www.berlin.concorde-hotels.com

Das schönste Kompliment für einen Chef ist, wenn andere Köche der Stadt bei ihm ein und aus gehen. Im Kreuzberger Gourmetrestaurant E.T.A. Hoffmann passiert das sogar regelmäßig. Thomas Kurt ist Perfektionist und vielleicht der beste Koch der Stadt unterhalb der Garde der teuren Spitzenköche. Seine badisch-französische Küche spiegelt seine Philosophie des Genussmenschen wieder, da steht kein Asket am Herd. So entspannt wie das Essen ist auch die Atmosphäre und der ausgezeichnete Service. Idyllische Hofterrasse!

Yorckstraße 83 in Kreuzberg, Tel: 78 09 88 09, www.restaurant-e-t-a-hoffmann.de, täglich ab 17 Uhr (außer dienstags).

Duke:

Besonders der mit Bangkirai-Holz ausgelegte Innenhof des Hotels Ellingtons mit seinem Lounge-Charakter verbreitet entspannte Atmosphäre: die Sessel und Liegen sind mit weißem Yachtleder bezogen, die großen Bambus-Anpflanzungen schaffen Kühlung, es ist der Ort in der City West zum Relaxen, für das perfekte Sommerfest.

Das Restaurant Duke ist im minimalistischen Design mit betonter Kühle eingerichtet, schwarzweiß Bilder von Duke Ellington hängen an der Wand, die offene Showküche lädt ein. Das Restaurant befindet sich quasi über den Räumen der legendären Disco Dschungel, in der David Bowie und Frank Zappa an ihren Drinks nippten. Wenn die Sonne scheint, unbedingt in der Hof-Lounge reservieren.

Duke im Ellington Hotel, Nürnberger Straße 50-55, Tel: 030/683 15 40 00, täglich 11.30-23 Uhr, www.ellington-hotel.com

h.h.müller

Eine der besten und kreativsten Adressen in Kreuzberg bleibt das h.h.müller im Umspannwerk am Paul-Linke-Ufer. Verdammt gut kochen kann er, der Matthias Gleiß!

Eine große Terrasse zum Landwehrkanal lädt im Sommer zum Verweilen ein. Im Keller gibt es neue, intime Gasträume.

 h.h.müller, Paul-Lincke-Ufer 20, Tel. 030. 61 07 67 60, www.umspannwerk-kreuzberg.co , Öffnungszeiten: Montag bis Samstag, 18.00-24.00 Uhr.